Lokalsport

Notzinger Auswärtssiegtrotz Personalnöten

Obwohl der TSV Notzingen wieder einmal mit dem letzten Aufgebot antreten musste, kam die Eichert-Elf beim TKSV Geislingen zu einem verdienten 4:1 (1:0)-Erfolg.

GEISLINGEN Nur noch zehn Spieler standen Notzingens Trainer Claus Maier für die Begegnung in Geislingen zur Verfügung. Deshalb blieb dem ehemaligen Kirchheimer Regionalligakicker nichts anderes übrig als selbst mitzuspielen.

Anzeige

Trotz der großen Personalnot zeigte die Eichert-Elf auf dem Kunstrasenplatz neben der Geislinger Michelberghalle über weite Strecken ein gutes Spiel. Dabei war Vorsicht geboten, denn die Gastgeber hatten während der Woche ihren Trainer gewechselt. Für Ersen Ucak war Seyho Koku zum erstenmal für die Mannschaft verantwortlich. Aber auch diese Entscheidung brachte für die Gastgeber bisher noch nicht den gewünschten Erfolg.

Es war die Eichert-Elf, die sich in den ersten Minuten Torchancen erspielte. Die erste Möglichkeit vergab Birant Sentürk, als er schon nach zwei Minuten nur knapp das Geislinger Gehäuse verfehlte und kurze Zeit später hatte auch Ercan Güllü kein Glück, als Torwart Murat Aktas dessen Weitschuss gerade noch um den Pfosten lenken konnte (22.). Die erste Chance für die Gastgeber resultierte aus einem Freistoß von Marcel Bowier, den Torwart Bernhard Feldmann glänzend parierte (33.). Kurz vor der Halbzeit war es dann doch noch so weit. Nach einer Flanke von Ercan Güllü bekam ein Geislinger Abwehrspieler das Leder an die Hand. Schiedsrichter Peter Reuß zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich Freddy Giehl nicht entgehen und verwandelte sicher zur Notzinger 1:0 Führung (41.).

Nach dem Seitenwechsel ein Auftakt nach Maß für die Gäste. Nach einem Freistoß von Ercan Güllü war Gabriel Andrijevic zur Stelle und erzielte mit einem Kopfball aus drei Metern das 2:0 (51.). Kurze Zeit später scheiterte Birant Sentürk nach einer mustergültigen Vorlage von Claus Maier frei stehend an Schlussmann Murat Aktas (60.). Es kam noch schlimmer, denn Murat Erzurum nutzte eine Unsicherheit in der Notzinger Abwehr aus und verkürzte zu diesem Zeitpunkt völlig überraschend auf 1:2 (67.).

Späte Entscheidung

In der Folgezeit wurde die Begegnung ausgeglichener mit wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten. Für die entgültige Entscheidung sorgte Birant Sentürk mit einem Abstauber zum 3:1 (86.). Den Schlusspunkt setzte Fabian Schäfer zwei Minuten später mit dem Treffer zum 4:1.

kdl

TKSV Geislingen:

Aktas - Dilmen, Öztoprak, Gürük, Özer - Bowier, Yildirim, Erzurum, Tok - Cicek, Yilmaz.TSV Notzingen:

Feldmann - Ruff, Maier, Giehl, Fischer - Güllü, Genc, Mettang, Sentürk, F. Schäfer - Andrijevic.Tore:

0:1 Giehl (41./Handelfmeter), 0:2 Andrijevic (51.), 1:2 Erzurum (67.), 1:3 Sentürk (86.), 1:4 F. Schäfer (88.).Gelbe Karten:

Aktas, Özer, Yildirim, Erzurum - Fischer, F. Schäfer.Schiedsrichter:

Peter Reuß (Königsbronn).Zuschauer:

40.