Lokalsport

Nürtingens 09er kippen die SGEH aus dem Wettbewerb



HELGE WAIDER

Anzeige

KIRCHHEIM Lange Gesichter gab es dem entsprechend auf der Berghalbinsel, sachliche Freude dagegen in Notzingen und Jesingen, wo jeweils glanzlose Siege gefeiert wurden.

TSV Neuenhaus TSV Jesingen 0:2 (0:0): Eine Halbzeit lang waren die "Häfner" dem Bezirksligisten ebenbürtig. Dann mussten die Einheimischen, so Coach Kattenberg, verletzungsbedingt gleich drei Akteure ersetzen. Die Jesinger nutzten dies weidlich aus, wurden immer stärker und gingen folgerichtig durch Heiko Blocher in Führung (65.). TSVJ-Neuzugang Marcos de Azevedo machte den Sack mit seinem Treffer zum 0:2-Endstand vollends zu und sicherte seinem Team damit einen letztlich verdienten Sieg.

SGEH II TSV Notzingen 1:12 (1:2): Noch etwas müde vom Testspiel gegen den VfL Kirchheim am Tag zuvor, tat sich der Bezirksliga-Titelfavorit in Halbzeit eins schwer. Ein umstrittener Foulelfmeter bescherte den Gastgebern gar die Führung durch Mike Welisch (5.). Ömer Telci (27.) und Rolf Benning (28.) konnten eine Blamage zur Pause gerade noch verhindern. Nach dem Seitenwechsel besann sich die Haussmann-Truppe aber auf ihre Stärken und machte kurzen Prozess mit dem B-Ligisten, der sich in sein Schicksal ergab. Die weiteren Treffer steuerten erneut Telci (54., 90.) und Benning (74.) sowie Güner Ufuk (83.), Freddy Giehl (50.), Michael Thon (61.), Ingolf Schäfer (57., 58., 79.) und Alexander Ruff (65.) bei.

TSV Weilheim TSGV Großbettlingen 0:4 (0:3): 20 Minuten lang hielt der A-Ligist gegen die Maier-Elf gut mit, hatte sogar die besseren Chancen. Dann durchkreuzte TSGV-Torjäger Iskender Kahriman alle Überraschungspläne der Weilheimer per mustergültig abgeschlossenem Konter zum 0:1 (20.). Oliver Kurz legte schnell zum 0:2 nach (29.) und versetzte den Einheimischen damit früh den sprichwörtlichen Fangschlag. Der Widerstand war gebrochen und der Weg geebnet für Kahriman, der noch die Treffer drei und vier beisteuerte (34., 55.).

SF Dettingen TSV Raidwangen 3:2 (0:1): Die Sportfreunde aus der Schlossberggemeinde wachten spät, aber gerade noch rechtzeitig auf. Schon nach fünf Minuten lag die Bielke-Truppe durch einen Treffer von Uwe Geyer 0:1 zurück. Nach einer knappen Stunde erhöhte Geyer gar auf 0:2 (59.). Zuvor hatten die überlegen agierenden Platzherren schon beste Ausgleichsmöglichkeiten verpasst. Dann jedoch ging ein Ruck durch die Mannschaft und Oldie Martin "Oblak" Knorr (36) eröffnete die Aufholjagd mit seinem Treffer zum 1:2 (69.). Youngster Georgios Lagospiris sorgte für den Ausgleich (73.) ehe nochmals Knorr den 3:2-Endstand markierte (82.).

FV 09 Nürtingen SGEH n. V. 4:3 (0:1; 2:2): Der Bezirksligist begann überlegen. Birant Sentürk (11.) egalisierte verdient den Nürtinger Führungstreffer durch Thomas Burbach (7.). Dann erlaubte sich die SGEH den Luxus, einen Handelfmeter durch Alexander Diez zu verschießen (18.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste mehr vom Spiel und gingen erneut in Führung (54.). Dank Markus Kammerers Treffer (73.) retteten sich die Gäste aber in die Verlängerung, in der erneut Kammerer zum 2:3 erfolgreich war (92.). Doch Fabian Klingenfuß (95.) und Manfred Haußmann (105.) ebneten für den A-Ligisten den Weg in Runde zwei.