Lokalsport

Nur leichter Aufwindfür Michael Grund

Zweiter Flugtag bei den Segelflug-Europameisterschaften im finnischen Räyskälä. In der 15-Meter-Klasse gelang dem auf der Kirchheimer Hahnweide bestens bekannten Michael Grund (Stuttgart) lediglich Platz 12.

LOTHAR SCHWARK

Anzeige

RÄYSKÄLÄ Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 128,9 km/h bewältigte Michael Grund seine zweite Flugaufgabe im finnischen Räyskälä. Das ergab Platz 12 in der Tageswertung eine Bilanz, mit der der Stuttgarter unzufrieden war. In der Gesamtwertung der 15-Meter-Klasse rangiert er nun auf Platz fünf.

Am zweiten Wertungstag hatte der Hahnweidepilot mit seinem Ventus 2bxr eine Flugaufgabe von 488 Kilometern zu bewältigen. "Zweimal habe ich mit meinem Teampartner Werner Meuser nicht sofort die kräftigste Thermik gefunden", zog Grund Bilanz. Anfangs war die Thermik noch sehr gut. Doch nach 16 Uhr entwickelte sich manche Wolke zum brodelnden "Blumenkohl".

Am schnellsten löste die gestrige Aufgabe der Niederländer Steven Raimond. Er war auf ASW-27 mit beachtlichen 133,8 km/h unterwegs. Henrik Breidahl aus Dänemark fegte als Zweiter mit Ventus 2 und 135,2 km/h über den Kurs, während Leigh Wells (England) ebenfalls auf Ventus 2 mit 134,2 km/h Platz drei erflog. In der Gesamtwertung findet man Grund nach Flugtag zwei nun mit 1871 Punkten auf Rang fünf. Werner Meuser aus Marburg kommt genau auf die selbe Punktzahl das DaEC-Duo also im Einklang. Derzeitiger Gesamtführender ist Steven Raimond (1928 Punkte) vor Henrik Breidahl (1906) und Leigh Wells (1884).

Übrigens: Neben den Punkten bekommen die WM-Segelflieger in Finnland auch viele schöne (Baum-)-Landschaften geboten. Immerhin 69 Prozent des Landes sind nämlich von Wäldern bedeckt. Daneben hat Finnland 187 888 (!) Seen und fast genauso viele Inseln. Das Schönste freilich: Momentan, in der Phase der Mitternachtssonne, wird es auch in Räyskälä nie richtig dunkel.