Lokalsport

Oberlenningen patzt Neidlingen freut sich

Auf Grund der zweiten Saisonniederlage von Spitzenreiter TSV Oberlenningen rückte der TV Neidlingen durch einen 4:1-Sieg im Verfolgerduell beim TSV Altdorf bis auf einen Zähler an den Tabellenführer heran.

KIRCHHEIM Der TSV Oberlenningen kassierte bei der 2:5-Niederlage in Raidwangen nicht nur fünf Gegentore, sondern auch vier Platzverweise (siehe Fußballszene). Der VfB Neuffen verteidigte durch einen 2:1-Erfolg bei der TSV Oberensingen seinen dritten Tabellenplatz. Nach der unglücklichen 1:2-Heimniederlage gegen den TSV Oberboihingen geht der AC Catania Kirchheim schweren Zeiten entgegen.

Anzeige

Dagegen hat der TSV Holzmaden durch einen Last- Minute-Sieg im Lokalderby beim TSV Weilheim den Anschluss ans Mittelfeld wieder hergestellt. Die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga A, Staffel 2 bleibt aber weiterhin der 1. FC Frickenhausen II. Mit dem 4:1-Sieg beim Schlusslicht TSV Linsenhofen feierte die Landesligareserve ihren sechsten Sieg in Folge. Mit einem 3:1 gegen den TB Neckarhausen hingegen hat sich der TV Bempflingen im Abstiegskampf wieder etwas Luft verschafft.TSV Raidwangen TSV Oberlenningen 5:2 (3:2): Nach einem 0:3-Rückstand war Tabellenführer TSV Oberlenningen auf dem besten Wege dem Spiel doch noch eine Wende zu geben. Kurz nach der Pause verpassten es die Gäste aber, den möglichen Ausgleich zu erzielen. Der TSV Raidwangen war von Beginn an hochmotiviert und führte nicht zu Unrecht nach 34 Spielminuten schon mit 3:0. Im zweiten Durchgang schwächten sich die Gäste durch vier Platzverweise selbst. Dadurch kamen die Gastgeber zu einem verdienten 5:2- Erfolg. Tore: 1:0 Tino Volk (18.), 2:0 Marco Schott (19.), 3:0 Volk (34.), 3:1 Yusuf Cetinkaya (38./Foulelfmeter), 3:2 Thomas Schuwje (43.), 4:2 Heiko Haubensack (68./Foulelfmeter), 5:2 Volk (90.). Rote Karte: Eugen Neustätter (79./TSVO). Gelb-Rote Karten: Antonio Portale (74./TSVO), Markus Heinsch (75./TSVO), Heinz Eber (86./TSVO). Reserven: 7:1.TSV Altdorf TV Neidlingen 1:4 (1:2): "Wir haben im richtigen Moment die Tore erzielt", war die Meinung von Neidlingens Pressesprecher Christopher Andrä. Nach einer glücklichen 2:1-Halbzeitführung kam der vorentscheidende Treffer zum 3:1 schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff genau zum richtigen Zeitpunkt. Nach einer Roten Karte für den Altdorfer Hannes Liller bestimmten die Gäste das Spiel und bei besserer Chancenauswertung hätte der Erfolg sogar noch deutlich höher ausfallen können. Tore: 1:0 Hannes Liller (6.), 1:1 Markus Binder (12.), 1:2 Jochen Hepperle (35.), 1:3 Markus Bäurle (47.), 1:4 Oliver Sekan (72.), Rote Karte: Hannes Liller (64./TSV A). Besonderes Vorkommnis: Jochen Hepperle (TVN) scheiterte per Foulelfmeter am Altdorfer Torwart (64.).TSV Weilheim TSV Holzmaden 0:1 (0:0): Es war kaum zu glauben: Die Gastgeber waren vor allem im zweiten Durchgang die eindeutig bessere Mannschaft und es gab genügend Chancen selbst in Führung zu gehen. Die besten Möglichkeiten hatten dabei Sebastian Schleser (75.) und Atilla Özkan, der nur den Innenpfosten traf (80.). Zwei Minuten vor Schluss war es dann einmal mehr der 42-jährige Gerd Beißer, der für den TSV Holzmaden den 1:0-Sieg sicherstellte. Damit bleibt die Negativserie von Weilheims Trainer Jürgen Fritsch bestehen. Unter seiner Regie gab es noch keinen einzigen Punktgewinn gegen den Lokalrivalen. Gelb-Rote Karte: Sebastian Bickel (70./TSVW). Reserven: 3:0.AC Catania Kirchheim TSV Oberboihingen 1:2 (1:0): Seit drei Spielen ist der AC Catania ohne Sieg. Auch gegen den TSV Oberboihingen reichte es wieder einmal nicht. Durch zwei grobe Abwehrfehler kamen die Gäste innerhalb von einer Minute zu einem schmeichelhaften 2:1-Sieg. "Im Moment fehlt uns einfach das nötige Glück", brachte es AC-Abteilungsleiter Pasquale Martinelli auf einen Nenner. Tore: 1:0 Yalcin Özbabalik (40.), 1:1 Franjo Lipec (51.), 1:2 Ferdi Yildirim (52.).TSV Oberensingen VfB Neuffen 1:2 (1:0): In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit führten die Gastgeber nicht unverdient. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten durch einen direkt verwandelten Freistoß den verdienten Ausgleich. Doch es kam noch besser für die Täleself: in der Schlussphase kamen die Gäste durch ihren Goalgetter Daniel Birkmaier noch zu einem glücklichen 2:1-Sieg. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Philipp Schwer acht Minuten vor Schluss.TSV Linsenhofen 1. FC Frickenhausen II 1:4 (1:1): Es waren noch keine drei Minuten gespielt, da führten die Hausherren schon mit 1:0. Danach hatte Carlo Greco kein Glück, als bei seinen Torchancen zum einen der Pfosten (20.) und zum anderen die Querlatte im Wege stand (50.). In der Schlussphase kamen die Gäste zu einem standesgemäßen 4:1- Erfolg. Tore: 1:0 Carlo Greco (3.), 1:1 Patrick Haußmann (42.), 1:2 Manuel Rothweiler (70.), 1:3 Ahmad Ritzman (75.), 1:4 Benny Matuschek (87.). Reserven: 2:3.TV Bempflingen TB Neckarhausen 3:1 (1:0): Der beste Spieler auf dem Platz war der erst 19-jährige Claudio Lang. Mit seinem Sonntagsschuss zum 3:0 krönte der Bempflinger seine tolle Leistung. Eigentlich war es eine ausgeglichene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten und Bempflingens Abteilungsleiter Thomas Dömel brachte es auf den Punkt: "Wir haben die Tore geschossen der Gegner nicht." Tore: 1:0 Jens Lauxmann (31.), 2:0 Carsten Trojan (54.), 3:0 Claudio Lang (66.), 3:1 Markus Okolisan (90.). Reserven: 1:3.

kdl