Lokalsport

Oberlenninger vor zweiter Hürde

Fußball-Relegation: TSVO fordert Nürtingen II

Die erste Runde mit viel Dramatik erfolgreich über die Bühne gebracht, folgt bereits der nächste Auftritt: Fußball-B-Kreisligist TSV Oberlenningen duelliert sich in der Relegation zur Kreisliga A morgen um 16 Uhr in Holzmaden mit dem FV 09 Nürtingen II – ein Gegner, der voraussichtlich ein anderes Kaliber als der jüngste Kontrahent TSV Neuenhaus darstellt.

Lenningen. Nach dem 3:2-Sieg über die Aichtaler am vergangenen Mittwoch in Grafenberg hat Oberlenningens Spielertrainer Alessandro Di Martile einen Gang herausgenommen. „Die Regenerationszeit bis zum Spiel ge­gen Nürtingen ist extrem kurz“, weiß der zum TSGV Großbettlingen wechselnde Coach, „diese 120 Minute in Grafenberg stecken natürlich in den Knochen.“ So ist bis zum morgigen Match in allererster Linie Erholung für die Lenninger Fußballer angesagt. Viel Kraft wird wohl vor allen Dingen die Oberlenninger Defensivabteilung benötigen, denn die Offensivbilanz der B5-Vizemeisters ist Furcht einflößend. 140 Tore haben die Nürtinger in der Punktrunde erzielt, das Nonplusultra in der Kreisliga B, Staffel 5. Die Stimmung auf dem Wörth ist aktuell sehr gut, da auch die erste Mannschaft am Mittwoch mit einem 2:1-Sieg über Grimmelfingen die erste Relegationshürde Richtung Landesliga genommen hat. „Wir werden uns gegen die Nürtinger auf jeden Fall wie gegen Neuenhaus hundertprozentig konzentrieren, dann sind wir nicht chancenlos“, betont TSVO-Trainer Alessandro Di Martile.

Der Gewinner muss im entscheidenden Spiel abschließend am 22. Juni (16 Uhr) in Jesingen gegen den Kreisliga-A-Club TSV Grafenberg ran. Beim morgigen Gastgeber TSV Holzmaden rüstet sich die Fußball-Abteilung für die Begegnung und den erwarteten Zuschauerstrom. Hält das gute Wetter, werden bis zu 500 Besucher im Brühl erwartet.rei

Anzeige