Lokalsport

Oberliga in Sichtweite

Der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga liegt für die Herren des TC Kirchheim in Schlagdistanz. Gegen den TSV Riederich siegte der Verbandsligist mit 8:1.

KIRCHHEIM Verbandsliga-Herren 1 siegen 8:1 gegen den TSV Riederich, die Junioren A1 mit 5:4 gegen den TB Neuffen da täuscht so manches Endergebnis über die teilweise hart umkämpften Einzel hinweg. Wie zum Beispiel Andreas Tiltscher und Benny Dröge bei den Verbandsligaherren. Beide mussten jeweils über drei Sätze gehen, wobei sie dann aber sicher mit 6:1 die Oberhand behielten. Auch Chaloupka behauptete sich im ersten Satz nur knapp mit 7:6, dann aber sicher mit 6:2. In Topform waren Michael Person (4) und Thomas Haller (5), die ihre Gegner in zwei Sätzen bezwangen. Damit war das Match mit dem Zwischenstand von 5:1 schon gelaufen. Die Doppel 2 und 3 waren trotzdem noch heißumkämpft, aber die Gäste resignierten dann im dritten Satz. Der TCK ist damit Tabellenführer in der Verbandsliga. Bis zum Wiederaufstieg in die Oberliga stehen noch drei Begegnungen aus.

Anzeige

Relativ leicht hatten es die Herren 30 in der Oberliga gegen den TC Tachenberg, der nur zu fünft angereist war. Am Endergebnis von 6:3 (4:2) hätte sich aber wahrscheinlich kaum etwas geändert. An Nummer 1 verlor Matthias Pallinger denkbar knapp im dritten Satz mit 6:7. Klaus Hiller (2) war gegen Unseld ohne Chance. Überzeugen konnten dagegen Jürgen Zweifel, Ralf Haspel und Albrecht Renz (3 bis 5). Überraschend die 5:7, 5:7-Niederlage von Pallinger/Pörtner im zweiten Doppel, aber Zweifel/Haspel egalisierten mit 6:2 und 6:1. Doppel Nummer drei ging kampflos an den TCK. Mit 2:2-Punkten hat man nun gute Aussichten auf den Klassenerhalt und einen Mittelplatz.

Pech hatten die Herren 40 im Verbandsligaspiel bei der Spvgg Frankenbach. Gerber verletzte sich bei einem Auffahrunfall durch einen Mannschaftskameraden und musste im Einzel aufgeben und fiel daher auch im Doppel aus. Sonst wäre ein Matchgewinn durchaus möglich gewesen, denn nach den Einzeln stand es immerhin 3:3 durch Siege von Bachmann, Schwebke und Müller. In den Doppeln hatten die Kirchheimer gegen die gut eingespielten Gastgeber keine Chance mehr. Endstand somit 6:3 für Frankenbach.

Die Herren 55 verloren in der Verbandsklasse auf eigener Anlage gegen den TV Möglingen mit 3:6 durch den Verlust aller drei Doppel. Durch Erfolge von Holzinger, Novotny und Söll stand es nach den Einzeln 3:3. Eine Muskelverletzung bei Schöllkopf verhinderte den vorentscheidenden vierten Einzelpunkt. So fällt die Entscheidung über den Abstieg im letzten Verbandsspiel beim TC SSV Klingenberg am Samstag.

Eine Vorentscheidung über den Aufstieg in die Bezirksliga gab es am Sonntag auch für die Herren 2 in der Heimpartie gegen den TC Gomaringen. Beide Mannschaften hatten bis dahin alle ihre Begegnungen ge-wonnen. Einzelsiege gab es für die Nummern eins bis drei des TCK, Marcel Mettang, David Egea-Trias und André Bordisch. Dann gelang nur noch ein Doppelgewinn (Mettang/Miehle). Nach der knappen 4:5-Niederlage war die Enttäuschung groß. Dagegen durften sich die Junioren A1 über den Meistertitel in der Bezirksliga freuen. Sie besiegten den TB Neuffen knapp mit 5:4 und dürfen nächstes Jahr in der Verbandsliga antreten. Die Mädchenmannschaft hat nach dem dritten Erfolg hintereinander dieses Mal gegen den TSV Denkendorf mit 8:0 noch Chancen auf den Aufstieg in die Staffelliga.

wp