Lokalsport

Oberliga-Turner erwarten den Spitzenreiter

Kirchheim. Die VfL-Turner treten am heutigen Samstag in der Konrad-Widerholt-Halle zu ihrem letzten Heimwettkampf der laufenden Saison an. Um 17 Uhr empfängt das Oberligateam den Tabellenführer MTV Ludwigsburg. Bereits um 13.30 Uhr ist die zweite Mannschaft in der Bezirksliga gegen den TSV Urach an den Geräten.

Der MTV Ludwigsburg scheint in dieser Saison nicht zu schlagen zu sein. Selbst die KTV Straubenhardt II hatte gegen die durchweg sehr gut besetzten Ludwigsburger das Nachsehen. Das heimische Oberligateam wird es also sehr schwer haben, gegen das Top-Team der Liga zu bestehen. Zumal die Kirchheimer Personaldecke weiter schrumpft. So kann auch in diesem Wettkampf Moritz Pohl verletzungsbedingt nicht antreten.

Anders der VfL Kirchheim II. Zusammen mit dem Gast TSV Urach liegen die Kirchheimer auf dem zweiten Rang der Bezirksligatabelle. Mit einem Sieg würde die „Zweite“ ihre Chance auf den Aufstieg in die Landesliga wahren. Dementsprechend motiviert werden die jungen Turner aller Voraussicht nach in Bestbesetzung zur Sache gehen. hp

Anzeige