Lokalsport

Ötlinger verlieren an Boden

Jesinger und Kirchheimer Reserve bauen die Führung in der Kreisliga B weiter aus

Nach der überraschenden Punkteteilung gegen den TSV Holzmaden (2:2) verlor Verfolger TSV Ötlingen in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 wichtige Punkte im Kampf um Platz eins und zwei. Davon profitierten in erster Linie die Spitzenteams TSV Jesingen II und VfL Kirchheim II. Sie bauten ihre Führung weiter aus.

KLAUS-DIETER LEIB

Kirchheim. Erst in den Schlussminuten sicherte sich der TV Unterlenningen den knappen Heimsieg gegen den TSV Schlierbach. Er behielt damit den Anschluss an die Spitzengruppe. Der SV Nabern kam im dritten Spiel des Jahres gegen den TSV Owen über ein Unentschieden nicht hinaus und blieb weiter sieglos.

SGEH II – TSV Jesingen II 1:3 (0:2): Keine allzu große Schwierigkeiten hatte Tabellenführer TSV Jesingen II. Nach der schnellen 2:0-Führung durch zwei Freistoßtore taten sich die Gastgeber in der Folgezeit schwer, sich nennenswerte Torchancen zu erspielen. Nach dem dritten Jesinger Tor war die Begegnung endgültig entschieden. Für SGEH-„Pressesprecher“ Benjamin Möll war es ein verdienter Gäste-Sieg. „Heute war für uns einfach nicht mehr drin“, sagte er nach Spielschluss. Tore: 0:1 Marc Kretschmar (22.), 0:2 Stefan Reim (33.), 0:3 Timo Spielvogel (64.), 1:3 Dennis Haese (70.).

VfL Kirchheim II – TG Kirchheim 2:0 (2.0): Eigentlich war die Partie schon nach neun Minuten entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führten die Hausherren mit 2:0. Die Gäste waren im Angriff zu harmlos, den Tabellenzweiten noch einmal in Gefahr zu bringen. Dies wäre vielleicht der Fall gewesen, hätte Mathias Lang einen Foulelfmeter nicht übers Tor geschossen (65.). So verpasste die VfL-Reserve einen höheren Sieg: Carmelo Stuppia vergab gleich dreimal in aussichtsreicher Position. Tore: 1:0 Ercan Keskin (2.), 2:0 Taskin Isci (9.). Rote Karten: Branko Kalfic (76./TG), Christian Schwarz (76./VfL/beide wegen Tätlichkeit.

TSV Ötlingen – TSV Holzmaden 2:2 (0:1): „Wir haben eigentlich nicht einmal den Punkt verdient“, war Ötlingens Spielleiter Mathias Schlanderer nach dem Schlusspfiff bedient. Nach einer äußerst schwachen TSVÖ-Vorstellung gelang Sando Giacobbe in der Nachspielzeit der mehr als glückliche Ausgleichstreffer. Dabei spielten die Gastgeber über 70 Minuten lang in Überzahl, konnten diesen Vorteil aber nicht nutzen. Tore: 0:1 Marc Kächele (32.), 1:1 Rolf Benning (67.), 1:2 Sven Körner (75.), 2:2 Sando Giacobbe (90+4.). Gelb-Rote Karte: Ralf Bechloch (17./TSVH).

TV Unterlenningen – TSV Schlierbach 2:1 (0:0): Wieder einmal mehr was es Spielertrainer Marc Mayer zu verdanken, dass der TVU zu einem (glücklichen) Erfolg kam. Mit einem 30-Meter-Freistoßtor unter gütiger Mithilfe des Schlierbacher Torwarts gelang Mayer der Siegtreffer. Die Begegnung hatte wenig Höhepunkte. Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz war es für beide Mannschaften aber auch nicht einfach, sich gute Einschussmöglichkeiten herauszuspielen. Tore: 0:1 Daniel Attinger (62.), 1:1 Alexander Diez (80.), 2:1 Marc Mayer (82.).

SV Nabern – TSV Owen 1:1 (1:1): Der SV Nabern kann einfach nicht mehr gewinnen. Auch im dritten Spiel in Folge reichte es nur zu einem Punktgewinn. „Dieses Spiel hat den Namen Fußball nicht verdient“, meinte Naberns Abteilungsleiter Rainer Kneile. Beide Mannschaften zeigten kaum Kreisliga B-Format und deshalb hatte dieses Spiel auch keinen Sieger verdient. Der beste Mann auf dem Platz war Owens Spielertrainer Martin Knorr (39). Tore: 1:0 Eigentor Tobias Nuffer (12.), 1:1 Martin Knorr (38.).

TSV Weilheim II – TV Unterboihingen II 0:0: Am meisten ärgerten sich die TSVW-Verantwortlichen über den nicht gegebenen Treffer von Simon Tippmann nach 15 Spielminuten. Für Weilheims sportlichen Leiter Günther Friess war dies ein klares Tor, doch der Schiedsrichter hatte auf Abseits erkannt. In der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber ein kleines Übergewicht und verpassten die Führung. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und am Ende der Partie konnte sich keiner der beiden Teams über die Punkteteilung beschweren.

SV Reudern II – TV Neidlingen II 1:4 (0:2): Nicht gerade mit Ruhm bekleckerten sich die Gäste vom Reußenstein beim Tabellenletzten der Liga. Mit den einzigen beiden Einschussmöglichkeiten ging der TV Neidlingen mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte das Ergebnis ausgebaut werden und die zweite Mannschaft des TV Neidlingen kam zu einem etwas zu hoch ausgefallenen Erfolg. Tore: 0:1 Jürgen Männer (1.), 0:2, 0:3 Bernd Ruoß (19., 51.), 0:4 Christopher Andrä (64.), 1:4 Thomas Greschner (82.).

Anzeige