Lokalsport

Ohne 55-kg-Ringer in die Saison

Es hat sich schon herumgesprochen: Die KG Kirchheim/Köngen wird in der im September beginnenden Saison 2005 nur eine Mannschaft in die Kämpfe schicken, in der Bezirksliga. Der Grund: Für die untere Gewichtsklasse (55 kg) steht kein Ringer zur Verfügung.

KIRCHHEIM Personalprobleme beim Ringer-Fusionsclub: Der eine Kämpe ist noch zu jung, der andere zu schwer, der Dritte noch nicht reif genug so musste man trotz sechs junger Neuzugänge die Zweite KG-Mannschaft vom Betrieb in der Bezirksklasse zurückziehen.

Anzeige

Die Überlegungen der Verantwortlichen: Zur Farce sollten die Bezirksklassenkämpfe nicht ausarten, auch will man die Zuschauer nicht vergraulen. Die KG-Zweite hätte neben dem fehlenden Papiergewichtler wohl auch ohne Ringer in der 60-kg-Klasse auskommen müssen. Wenn dann noch eine gegnerische Mannschaft ebenfalls unvollständig antritt, würden zu viele Kämpfe kampflos entschieden. Diese Erfahrung musste man bei der KG bereits im vergangenen Jahr machen.

Und die Bezirksligamannschaft? Für die vorderen Plätzen werden Musberg II, Ehningen II, Münster/Kaltental und der KV 95 Stuttgart gehandelt. Sollte sich die KG Kirchheim/Köngen mit Platz fünf zufrieden geben? Nicht zuletzt auf Grund der zahlreichen Favoritenstürze in der vergangenen Saison gehen die Kirchheim-Köngener getreu dem Motto "Totgesagte leben länger" an den Saisonstart.

Der neue KG-Trainer Tomasz Dec ist von Gastspielen in der Oberliga (Nattheim und Kornwestheim) zurück und wird auch selber die Ringerschuhe für die KG schnüren. Mit gutem und abwechslungsreichem Training hat er den Athleten in der Vorbereitung Technik beigebracht und Kondition geschaffen im September heißt es, das Gelernte umzusetzen. Schwergewichtler Kaya Celal hatte schon mal was mit Judo und Karate am Hut, das Wesentliche fürs Ringen hat er schnell begriffen. Nach Problemen in den Fußgelenken wollte Andreas Pflaum eigentlich das Ringen sein lassen, doch bei ihm weiß man, dass er sich kurz vor Saisonbeginn doch noch umentscheiden könnte. Der Köngener Alexander Meinero will es unbedingt wissen, deshalb fuhr er während der Vorbereitung zum speziellen Stützpunkttraining des Württembergischen Ringerverbandes nach Musberg.

rd

Das Aufgebot für die Saison 2005

55 kg:

nicht besetzt.60 kg:

Tomasz Dec, Jörg Schmidberger.66 kg:

Sebastian Allinger, Frank Kiedaisch, Timor Togajbaev, Markus Wetter.74 kg:

Martin Allinger, Alexander Meinero, Nico Mühleck, Alexander Pack, Andreas Pflaum.84 kg:

Wolfgang Brandner, Jochen Eisele, Jan Waldhauser.96 kg:

Patrick Bosch, Michael Eisele, Andreas Heigele.120 kg:

Kaya Celal.