Lokalsport

Owen II nach Krimiim Glück

Die zweite Mannschaft des TSV Owen ist beim TV Plieningen um Haaresbreite an einer Blamage vorbeigeschrammt. Erst eine Sekunde vor dem Schlusspfiff sicherte Manuel Dunkel der Faustmanntruppe den knappen 32:31-Erfolg.

PLIENINGEN Die Partie gegen den Tabellenfünften der Kreisliga 1 aus Plieningen entwickelte sich von Beginn an zu einem wahren Krimi. Die Gelbhemden hatten vor allem in Oldie Jürgen Lehmann und Spielertrainer Sascha Faustmann ihre besten Werfer. Lehmann erzielte mit einem Dreierpack die 15:12-Pausenführung für Owen. Doch brachte dies keine Sicherheit Spiel. Die Abwehr agierte zu nachlässig und machte es dem TVP immer wieder leicht, zum Erfolg zu kommen. Zwar hielt Owen die Führung bis zur 40. Minute, musste aber dann doch den 20:20- Ausgleich hinnehmen. Als Plieningen in der 53. Minute mit 27:25 in Front ging, sah man die Felle schon davonschwimmen. Doch Markus Scheu konnte zum 28:28 ausgleichen. Owen zeigte Nervenstärke und Dennis Schwaab hielt in den letzten beiden Minuten zwei Strafwürfe der Plieninger. 20 Sekunden vor Spielende markierte Markus Vroom das 31:30 für Owen, doch Plieningen glich innerhalb von zehn Sekunden aus. Die Hallenuhr war da schon abgelaufen, doch die beiden Unparteiischen hatten vorher die Zeit angehalten, sodass noch vier Sekunden zu spielen waren. Faustmann spielte Manuel Dunkel frei und der markierte eine Sekunde vor Ende den Siegtreffer für Owen.

Anzeige

jb

TSV Owen:

Schwaab; Sander, Bader, Kerner, Scheu (1), Lehmann (7), Vroom (4), Faustmann (11/3), Meissner (4/2), Ritter (2), Dunkel (3), S. Carrle.