Lokalsport

Owen II sendet Lebenszeichen aus

Die guten Vorsätze fürs neue Jahr zeigen Wirkung: Dem TSV Owen II ist im ersten Heimspiel 2007 gegen den Tabellenvierten der Bezirksklasse, den TSV Neckartenzlingen, ein überzeugender 36:29 (17:11)-Erfolg gelungen.

OWEN Von Beginn an zeigten die Gelbhemden, dass sie gewillt sein würden, die Punkte in der Teckhalle zu behalten. Lediglich beim 1:2 konnten die Gäste die einzige Führung des Tages verbuchen. Danach hatten die Gastgeber das Zepter fest in der Hand. In der ersten Hälfte war es vor allem Debütant Bastian Klett, der dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. Entweder schloss der Youngster des TSV den Angriff selbst erfolgreich ab, oder setzte seine Mitspieler mit feinen Anspielen bestens in Szene. Bis zum Seitenwechsel zogen die abstiegsgefährdeten Teckstädter auf 17:11 davon.

Anzeige

Owens Trainerduo Sascha Faustmann/Dietmar Kerner gelang es in der Pause, die Mannschaft wachsam zu halten. Entsprechend motiviert kam Owen aus der Kabine und zog bis zur 45. Minute auf 25:16 davon. Die Gäste stellten nun auf offene Manndeckung um. Dies zeigte zunächst auch Wirkung und der Vorsprung der Gastgeber schmolz bis zur 55. Minute auf vier Tore dahin. Doch näher rückten die Neckarstädter nicht mehr. Am Ende setzte sich Owen wieder auf 36:29 ab. Das Fazit von Owens Co-Trainer Dietmar Kerner: "Wenn wir so weitermachen, kommen wir da unten raus."

jb

TSV Owen:

Attinger, Schwaab (n.e); Martin (5), Klett (4), J. Carrle, Schmid (9), S. Scheu (2), Ritter, Barner (1), Hybl (2/1), M. Scheu (2), Faustmann (9/3), S. Carrle (1), Szelagowski (1).