Lokalsport

Owener Frauenteambeweist Moral

BAD URACH Die Handballerinnen des TSV Owen haben ihr Bezirksliga-Gastspiel gegen den TSV Urach mit 21:29 (14:17) verloren. Gegen den aufstiegsambitionierten Tabellenführer war für den TSV Owen trotz ansprechender Leistung nicht mehr möglich, obwohl sich den Zuschauern in der Uracher Ermstalhalle eine ausgeglichene erste Hälfte bot.

Anzeige

Die schnelle 1:0-Führung durch Julia Dick sollte an diesem Tag allerdings die einzige Führung für die Gäste bleiben, denn anschließend überrollte Urach die Owener Abwehr bis zum 2:8 in der 11. Spielminute regelrecht. Wie sich der TSVO jedoch dann präsentierte, zeugt davon, dass die Mannschaft von Trainer Harald Lehmann intakt ist. Anstatt sich in ihr Schicksal zu ergeben, kämpfte sich Owen mit einer glänzend aufgelegten Kreisläuferin Corinna Klett zurück ins Spiel. Mit drei Toren Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

Angetrieben von Spielmacherin Julia Balhock, die neben ihrer Torgefährlichkeit auch durch eine teils überharte Vorgehensweise in der Abwehr auffiel, zog der TSV Urach auf 25:17 davon, was einer Vorentscheidung gleichkam. Barbara Trost und Debütantin Lena Barner markierten nach dem 28:18 in der 52. Minute die letzten drei Treffer für den TSV Owen. Die Niederlage in Urach zumal etwas zu hoch ausgefallen lässt den TSV Owen mit Zuversicht an die kommenden Aufgaben gehen.

tr

TSV Owen:

Jahn; Trost (2), Klett (7), Diez, Roth (1), Dick (1), Hoyler (4), Breisch (1), Kerssens, Barner (1), Dotschkal, Klein (3/1), Knabel (1).