Lokalsport

Owens „Zweite“ verliert knapp und muss weiter um den Klassenerhalt bangen

Handball-Bezirksklasse: Nach dem 22:23 gegen Köngen müssen die Herzogstädter im letzten Saisonspiel unbedingt punkten

Owen. Die Bezirksligahandballer des TSV Owen II haben eine 22:23 (11:11)-Niederlage gegen den TSV Köngen hinnehmen müssen. Um den Klassenerhalt zu sichern, muss der TSVO am letzten Spieltag entweder einen Punktgewinn gegen den TB Neuffen verbuchen oder auf Schützenhilfe des SKV Unterensingen II gegen die SG Hegensberg-­Liebersbronn hoffen, um den vorletzten Tabellenplatz zu sichern. Dieser reicht jedoch nur zum Klassenerhalt, wenn aus der Landesliga kein Team des Bezirks Neckar/Teck absteigt oder der Zweitplatzierte der Bezirksliga über die Relegation aufsteigt.

Anzeige

Owen erwischte einen Start nach Maß, ging mit 5:4 in Führung. Der TSVO startete in den folgenden Minuten einen 5:1-Lauf, baute die Führung auf 10:5 aus. Gästetrainer Peter Weichselmann reagierte und zog die grüne Karte. Die Auszeit zeigte Wirkung, Owen kam im Angriff nicht mehr zum Zug, sodass Köngen mit einer 6:0-Serie in Führung ging. Zur Pause stand‘s 11:11.

Eine vierminütige Zeitstrafe für TSVO-Akteur Martin Rudolph kurz nach dem Seitenwechsel spielte den nun stärker auftretenden Köngenern in die Karten, der TSVK zog auf 16:13 davon. Owen kämpfte jedoch weiter und holte beim 18:18 und 21:21 jeweils eine Gästeführung auf. Am Ende unterlag der TSVO jedoch mit 22:23, obwohl ein Punkt durchaus drin gewesen wäre.jb

TSV Owen II: U. Raichle, Einselen – Roth, Fischer (3), Annen (2), Kirchner, Martin (2/2), Bem, Völker (9/1), Haubensack, H. Raichle (4), Rudolph (2), Busch, Bauer