Lokalsport

Paarhatz über 23 Runden

Der Weilheimer Jürgen Bauer und sein Partner Stephan Schiele aus Dunstelkingen sicherten sich beim Drei-Stunden-Fun-Race in Neckartenzlingen den Sieg. Dabei galt es einen Rundkurs von 3,5 Kilometern Länge und 80 Höhenmetern so oft wie möglich in drei Stunden zu bewältigen.

NECKARTENZLINGEN Schiele, zweifacher Silbermedaillengewinner bei den World Games of Mountainbiking 2004, fuhr die Startrunde und konnte gleich einen Vorsprung von 20 Metern vor dem außer Konkurrenz fahrenden B-Amateur Stefan Röschl aus Bruchsaal und Ralf Fischer vom Ghost/G-Race-Team aus Ottenbach herausfahren. Röschls und Fischers Partner konnten dann allerdings in der zweiten Runde wieder zu Jürgen Bauer aufschließen, und so gab es einen geschlossenen Wechsel in die dritte Runde.

Anzeige

Wiederum war es Bauers Partner Stephan Schiele, der ein Loch von etwa 50 Metern zwischen seine Verfolger riss. Diesen Vorsprung gaben die beiden während des ganzen Rennens nicht mehr her. Allerdings wurde es in Jürgen Bauers vierter Runde nochmals sehr knapp, als dieser in einer Linkskurve wegrutschte und zu Sturz kam. In den letzten fünf Runden vergrößerte sich der Vorsprung zu einem beruhigenden Polster und so siegten Bauer und Schiele nach drei Stunden mit 23 gefahrenen Runden vor den Schwäbisch Hallern Oliver Frey und Timo Rückert mit knapp einer Runde Vorsprung. Dritte wurden Ralf Fischer und Rolf Ayerle vom Ghost/G-Race Team aus Ottenbach.

Unter den 54 Teams waren auch Markus Braun und Andreas Miller, beide vom TSV-Weilheim Team B+M Bikeshop belegten mit einer Runde Rückstand einen hervorragenden vierten Platz. Beim Rennen der Schüler konnte Sebastian Miller vom TSV Weilheim Scott Heilenmann Junior Team den dritten Platz belegen.

gr