Lokalsport

Patzer verhindernSpitzenplätze

WEIL IM SCHÖNBUCH Aus den Reihen der VfL-Schülerinnen hatten sich insgesamt sieben Mädchen für das Landesfinale qualifiziert. Alessa Maisch zählte als Zweite des Regionalfinales Nord zu den Favoritinnen. Sie lieferte sich einen spannenden Wettkampf mit Tina Maurer vom SV Hülben, die das Regionalfinale Süd gewonnen hatte, und Isabelle Lutz vom TV Wetzgau, der Siegerin des Regionalfinales Nord. Mit der besten Barrenübung und einem guten Sprung musste die Kirchheimerin am Schwebebalken und am Boden den jeweiligen Siegerinnen der Vorkämpfe den Vortritt lassen. Mit 19,80 Punkten belegte sie den dritten Platz hinter Tina Maurer (20,50 Punkte) und Isabelle Lutz (19,95).

Anzeige

Bei den neunjährigen Jugendturnerinnen war der VfL dreimal vertreten: Nicole Pfisterer, die mit der besten Bodenwertung und als Zweitbeste am Reck überzeugen konnte, vergab mit einem verpatzten Sprung und einer durchschnittlichen Leistung am Schwebebalken eine Topplatzierung. Sie wurde mit 16,05 Punkten Vierte hinter Lea Schmit vom TV Deggingen (16,30). Saskia Knauer glänzte am Sprung, konnte aber an den anderen Geräten nicht an ihre Form aus dem Regionalfinale anknüpfen. Sie landete mit 15,95 Punkten auf Platz sechs. Jessica Kürschner erturnte sich im dicht beieinanderliegenden Feld mit 15,85 Punkten den neunten Platz.

Theresa Blum war als Siegerin des Regionalfinales in der C-Jugend mit guten Voraussetzungen gestartet. Am Schwebebalken musste sie jedoch absteigen und vergab damit die Chance auf eine vordere Platzierung. Sie belegte mit 22,60 Punkten den zehnten Platz. Miriam Orth erreichte mit 21,55 Punkten Platz 14. Carina Balz belegte bei den Elfjährigen ebenfalls Rang 14.

asa