Lokalsport

Positives aus der Skiabteilung

Mit neuem Kassier und erhöhten Mitgliedsbeiträgen geht der TSV Owen in die Zukunft. Die sieht angesichts der guten Jugendarbeit in den Abteilungen gut aus.

OWEN Der Erste Vorsitzende Karl Bernecker hielt Rückschau: Nach der letzten Hauptversammlung fand die Kinderjahresfeier sowie der zweite Sportlerball statt. Im Mai veranstaltete die Fußballabteilung ihre Jugenddisco und den Vatertagshock. Einen Tag später war anlässlich des 50-jährigen Sporthausjubiläums das Festzelt komplett gefüllt. Im Juni fand gemeinsam mit dem CVJM der Sport- und Spieltag statt, bei dem 83 Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellten. Krönender Abschluss war an diesem Tag das Handball-/Fußballspiel zwischen den ersten Mannschaften der Fußball- und Handballabteilung. Im Juli veranstaltete die Handballabteilung ihren traditionellen SV-Cup, der mit einer Rekordbeteiligung alle Kapazitäten sprengte. Das legendäre Alterstreffen fand im Oktober und das Weihnachtsbaumaufstellen im November statt.

Anzeige

Das Jahr 2006 wurde mit dem Jugendfußball- und Neunmeterturnier eröffnet. Die Vereinsjugend trug mit der Faschings- und Halloweenveranstaltung sowie der 1. Owener Stadtrallye beim Kinderferienprogramm zu den TSV-Highlights bei. Außerdem stand ein weiteres Jubiläum an: Familie Sibinovic hatte am 1. März diesen Jahres ihr 15-jähriges Pächterjubiläum.

Nach dem Jahresrückblick folgten die Berichte aus den Abteilungen. Hier ist hervorzuheben, dass einige Mannschaften der Handballabteilung in ihrer jeweiligen Spielklasse Meister wurden und in eine höhere Klasse aufsteigen werden. Die Tischtennisabteilung versucht, wieder eine Jugend aufzubauen. Nach der Auflösung der Tanzgruppe "Dance Emotion" hat sich wieder eine tänzerische Nachwuchsgruppe gebildet. Außerdem tut sich einiges in der Jugendarbeit der Fußballabteilung nächste Runde startet sogar eine Mädchenmannschaft. Außerdem konnte die Skiabteilung positives vermelden: Auf der Alb fand nach längerer Durststrecke wieder ein Skikurs statt und das an drei Wochenenden.

Nach seinem positiven Kassenbericht verabschiedete sich Günther Diez nach elf Jahren aus seinem Amt. Die anschließenden Entlastungen und Neuwahlen wurden von Bürgermeister Roser durchgeführt. Neben Günther Diez stellten sich Hermann Barner, Steffen Dümmel und Roman Meusel nicht mehr im Ausschuss zur Verfügung. Als Nachfolgerin von Günther Diez wurde Ulrike Scheu als Kassier einstimmig gewählt. Ebenso alle anderen Vorstandsmitglieder. Bezüglich des Tagesordnungspunktes "Ordentliche Beitragsanpassung" wurde auf den Beschluss der Hauptversammlung aus dem Jahr 2003 verwiesen, wonach ab dem Jahr 2004 die Mitgliedsbeiträge um jährlich drei Prozent erhöht werden sollen. Auf dieser Grundlage erhöhen sich die Beiträge für Kinder und Jugendlich von 29 auf 31 Euro, für Erwachsene von 59 auf 61 Euro und für Paare und Familien von 88 auf 91 Euro.

db