Lokalsport

Rainer Braun bleibt SFD-Chef

Dettingen. Bei der Hauptversammlung der SF Dettingen wurde der Gesamtvereins-Vorsitzende Rainer Braun in seinem Amt bestätigt. Ein neues Gesicht gibt es dagegen auf der Geschäftsstelle: Nina Frieß wurde als neue Ansprechpartnerin und Nachfolgerin von Corinna Lang vorgestellt.

Anzeige

Während die einzelnen Abteilungsberichte per Handflyer auslagen, sprach Kassierer Rolf Gall in seinem Rechenschaftsbericht von einer erfreulichen Entwicklung. Der Verein sei finanziell sehr gut aufgestellt, sodass die für 2017 geplanten Investitionen (wie das Vereinsjubiläum und die neue Flutlichtanlage) leistbar seien. Außerdem sei Rücklagenbildung für eine neue Geschäftsstelle möglich.

Bürgermeister Rainer Haußmann, der auch die Entlastungen vornahm, informierte über den Stand einiger kommunalpolitischer Themen. In punkto gemeinsame Nutzung des Hallenbads Dettingen mit der Stadt Kirchheim stünde eine Verlängerung des bestehenden Vertrages als Schul- und Vereinsbad in Aussicht. Die Renovierungsarbeiten an der Sporthalle könnten auf mehrere Jahre verteilt werden, da der Zustand trotz des Alters noch recht gut sei. Weiter sagte Haußmann, dass die geplante Flutlichtanlage frühestens 2017 mit einem Landeszuschuss gefördert werden könne. Die Nachnutzung der alten Schule und der Schlössleschule erörterte Haußmann detailliert. Positiv bewertete er die Flüchtlingssituation in Dettingen, die Kooperation zwischen Ganztagsschule und Vereinen.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden einige SFD-Mitglieder geehrt. Die goldene Ehrennadel mit Lorbeerkranz für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Willi Raichle, Günther Jauch, Richard Kuhn und Werner Imrich, die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Klaus Gräter, Karl Stümpfle, Dietmar Bauer, Matthias Olpp, Hermann Fischer und Hermann Strauß. Die silberne Ehrennadel mit Urkunde erhielten Werner Ochs, Gerhard Wägenbauer, Stephan Blocher, Herbert Rudolf und Tom Helbig.nf