Lokalsport

Raus ohne Applaus

Raus ohne Applaus: In der zweiten HVW-Pokalrunde unterlag der TSV Owen der SG Bietigheim-Metterzimmern 2 zuhause nach durchwachsener Leistung mit 22:27 (11:13).

OWEN Zu Beginn der Partie legten beide Mannschaften ein hohes Tempo auf das Parkett. Bereits nach knapp fünf Spielminuten stand es 4:4. Dabei agierten beide Teams im Defensivbereich lange viel zu harmlos es bahnte sich ein Schützenfest an. Doch dann folgten wieder einmal zehn torlose Minuten auf Seiten der Teckstädter, vielleicht der Anfang vom Ende in dieser Partie.

Anzeige

Die SG Bietigheim-Metterzimmern 2 konnte sich jedoch auch nicht absetzen, da nun auch ihr Angriffsmotor ins Stocken geriet. Bastian Klett erzielte in der 15. Spielminute das 5:7 es blieb weiter "eng". Die Gäste nutzten die Owener Fehler nicht konsequent aus. Beim Stand von 7:11 hatten sich die Zweitligareserve immerhin auf vier Tore abgesetzt, doch Heiko Hoyler, Jan Hanssen und Martin Weiss verkürzten den Rückstand bis zur Pause auf 11:13.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die beiden Abwehrreihen dominierten die nicht gerade hochklassige Pokalpartie. Owen hatte beim Stand von 17:18 mehrmals die Möglichkeit, das Spiel zu drehen. Zwar gelang mit dem sechsten Versuch der Ausgleich, doch die Gäste zogen umgehend wieder auf 21:18 davon. Steffen Klett verkürzte nochmals auf 19:21, doch näher heran kam der TSVO nicht mehr. Die Gäste waren vor allem über ihren Kreisläufer oder die eingelaufenen Außenspieler erfolgreich. Gegen dieses Gäste-Spiel fand die nun etwas besser positionierte TSV-Abwehr kein Mittel. Auch der im zweiten Abschnitt gut aufgelegte Torhüter Arpad Fazakas war gegen die Würfe aus der Nahdistanz erfolglos.

Am Ende stand eine 22:27-Niederlage für die Teckstädter zu Buche und damit das Ausscheiden aus dem württembergischen Pokalwettbewerb fest. Doch das Hauptaugenmerk liegt beim TSVO ohnehin auf dem Punktspielbetrieb, und da geht es am Sonntag zum TSV Heiningen. Dann wollen Winkler und Co endlich einmal wieder jubeln. Dann ist allerdings neben einer konsequenten Abwehrarbeit auch eine bessere Spielanlage im Angriff gefordert.

Im Bezirkspokal unterlag der TSV Owen 2 dem TSV Köngen mit 26:33 und schied ebenfalls aus dem Wettbewerb aus.

jb

TSV Owen: Fazakas Wahl (2), Dunkel (1), Kirchner, Weiss (5), Hoyler (3), Krüger, Meissner (1), S. Klett (3), B. Klett (1), Sigel (1), Hanssen (3), Winkler (2/2).