Lokalsport

Reicht die Kraft in der Relegation?

Um Sein oder Nichtsein geht es für die Kirchheimer Kunstturnerinnen am Sonntag im nordbadischen Eppelheim, wo die Entscheidung über den Verbleib in der ersten Bundesliga fällt. In der Relegation kämpfen vier Mannschaften um zwei freie Erstliga-Plätze.

HEIDELBERG Nach dem ersten Jahr in der Deutschen Turnliga mit Platz sieben müssen sich die VfL-Damen nun der Relegation stellen: Eine ungewohnte Herausforderung für sie. Der stärkste Gegner am dritten Advent ist zweifellos die TG Karlsruhe-Söllingen. Aus der zweiten Bundesliga treten die Teams aus Illertissen und Hamburg an.

Anzeige

Bei allen drei bisherigen Begegnungen hatten die Karlsruher eine höhere Punktzahl erturnt als die Kirchheimer Mädels. Trotzdem erhoffen sich die VfL-Turnerinnen, diesmal an den Sechstplatzierten vorbeizukommen.

Derweil haben die Zweitliga-Vertreter Turnteam VTF Hamburg und TSV Illertissen (zweiter und dritter Tabellenplatz) in den bisherigen Rundenkämpfen die von den Kirchheimerinnen erzielten Punktzahlen noch nicht erreichen können. Darauf wollen die Teckstädterinnen aufbauen, wenngleich die lange Saison schon Spuren hinterlassen hat. Kleinere Verletzungen machen sich bemerkbar. Große Hoffnungen werden auf Daniela Flaig und Dorothee Henzler gesetzt, die am vergangenen Wochenende beim Gym-Mix-Wettbewerb in Ulm prima Leistungen abrief. Als sicherer Aufsteiger in die erste Liga steht die TG Mannheim fest: Der Zweitliga-Spitzenreiter steigt direkt auf.

Bevor die Kirchheimerinnen am Sonntag um 10 Uhr in der Heidelberger Rhein-Neckar-Halle an die Geräte gehen können, trägt die Deutsche Turnliga ihr Ligafinale am Samstag aus. Das Turnteam Toyota Köln hat gute Chancen, seinen Titel zu verteidigen, Rivale TT Stuttgart-Ulm hat mit mehreren verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Allerdings haben die Ligafinalisten keine Streichwertungen, sodass es bis zum Ende der letzten Übung spannend bleiben dürfte.

Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Männer turnen der SC Cottbus und die KTV Straubenhardt aus.

mp