Lokalsport

Rennsporttagung im Waldheim

KIRCHHEIM Der Württembergische Radsportverband (WRSV) veranstaltete seine alljährliche Rennsporttagung erstmals in Kirchheim. Gastgeber im vereinseigenen Waldheim war der RKV Kirchheim.

Anzeige

Als Vertreter des Gastgebers, begrüßte Roland Geiger die angereisten WRSV-Präsidiumsmitglieder und die Vertreter der rennsporttreibenden Vereine des Württembergischen Landesverbandes. Der Rennsport-Kommissions-Vorsitzende Rolf Marquart eröffnete die umfangreiche Tagesordnung, die mit dem Referat der "Radsportlegende" Karl Link WRSV-Vizepräsident Leistungssport und Leiter des Stuttgarter Olympiastützpunktes ihren ersten Höhepunkt fand. Die von ihm angesprochenen Schwerpunkte: Sportförderung im Verband, Arge Radsport Baden-Württemberg, Kaderförderung, Rückläufigkeit öffentlicher Fördermittel.

Nach der Aussprache über die einzelnen Berichte der LV-Fachwarte und LV-Trainer nahm Gastgeber Roland Geiger vom RKV Kirchheim die Entlastung der WRSV-Kommission-Rennsport vor, die von der Versammlung auf Grund der hervorragenden Arbeit der Kommissionsmitglieder dann auch einstimmig erteilt wurde.

Die weitere Abwicklung der Tagesordnung mit Planung und Organisation von Radrennen, Schulungsprogramm, Lehrgängen, Infos zur Kadernominierung sowie der Genehmigung des Rennterminkalenders für das Jahr 2005, verlief zügig, sod ass sich der Kommissionsvorsitzende Rolf Marquart nach rund vier Stunden bei den insgesamt 29 Vereinsdelegierten für das Gelingen der Rennsport-Tagung 2004 bedanken konnte.

Ge