Lokalsport

Rentschlers Mädels schlagen sich wacker

Yuki Nagasato Weltmeisterin
Yuki Nagasato Weltmeisterin

Kirchheim. Frauenfußball-Bundesligist hat den als „freundschaftlichen Vergleich“ titulierten Test gegen eine Auswahlmannschaft des Württembergischen Fußballverbands im Rahmen des Teckbotenpokals mit 5:0 (2:0) gewonnen. „Unser Team hat sich wacker geschlagen“, befand Verbandssportlehrer Michael Rentschler, der die WFV-Mädels betreute. „Sie haben davor nicht einmal zusammen trainiert oder gespielt“, so der ehemalige VfL-Coach weiter.

Vor knapp 500 Zuschauern hatte die mit etlichen Zweitligaspielerinnen des VfL Sindelfingen gespickte WFV-Truppe den Potsdamerinnen, die in der ersten Halbzeit ihre nominell stärkste Elf um Weltmeisterin Nagasato aufboten, außer Kampf jedoch nichts entgegenzusetzen. „Auch wenn sie chancenlos waren, haben sie uns das Leben schwerer gemacht, als wir erwartet hatten“, lobte Turbine-Coach Bernd Schröder den couragierten Auftritt der Württembergerinnen, bei denen die Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselte Jennifer Vida vom VfL Kirchheim für Lokalkolorit sorgte.

Anzeige