Lokalsport

Reservisten fallen auf

Fast Trainingsspiel-Charakter hatte das Zweitrunden-Bezirkspokalspiel zwischen dem TV Plochingen und der SG Lenningen. Verbandsligist Lenningen gewann 34:30 (15:15).

PLOCHINGEN Man konnte sich des Eindrucks nicht verwehren, dass der Landesliga-Tabellenführer nicht unbedingt ins Viertelfinale einziehen wollte. Auf der Zuschauertribüne hörte man Stimmen wie "die schonen sich für das Landesliga-Spitzenspiel am Samstag gegen Scharnhausen". TVP-Trainer Volker Greiner gönnte seinen Spitzenleuten Tobias Schmid und Roger Aebi nur Kurzeinsätze, während Reiner Hauff auf der Bank blieb. Auf Lenninger Seite fehlten die verletzten Christoph Wiesinger und Manuel Rudolph sowie die beruflich verhinderten Sebastian Baumann, Sven und Jan Lamparter.

Anzeige

Entsprechend dieses personellen Patts war auch der Spielverlauf recht ausgeglichen. Mit spielerischer Reife suchte Plochingen den Torerfolg, während die Gäste mit aufwändigerer Spielweise den Erfolg anstrebten. Der TVP legte in der ersten Hälfte vor und Lenningen zog nach. Die Spielstände blieben eng. Vor allem Holger Negele und Ingo Köhle stießen in die Lücken der sehr offensiv stehenden SG-Abwehr. Diese ließ ihren Torhüter Jörg Tombrägel sehr oft allein.

Nach einem Frustfoul musste Hagen Braunwarth auf die Bank und Plochingen legte wieder 7:6 (13.) vor. Lenningen konnte sich auf die Rückraum-Qualitäten von Marc Segeritz und Steffen Kazmaier verlassen. Positiv fielen Ricki Austen und Alexander Stief auf, die Bruno Rieke aus der zweiten Mannschaft holte. Ein Geschenk der TVP-Abwehr verwertete Jo Wiesinger zum 15:15-Halbzeitstand.

Etwas lebendiger wurde das Spiel nach dem Wechsel. Nach einem blitzschnell ausgeführten Freiwurf von Hagen Braunwarth führten die Gäste mit 21:20 (40.). Sie gaben diese Führung nicht mehr ab. Garant dafür war die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr und ein gut haltender Tombrägel. Jochen Leitner und Steffen Kazmaier bauten die Führung bis zur 49. Minute auf 24:21 aus. Nach einem Austen-Konter zum 29:25 (54.) war die Vorentscheidung gefallen.

Plochingen ließ den letzten Einsatzwillen vermissen, während die SG einige Abspielschwächen des TVP zu Gegenstoßtoren nutzte. Auch hier zeigte sich Youngster Austen als recht ausgebufft. Den Schlussakkord setzte Roger Aebi, der zweimal am Kreis angespielt wurde und zum 29:33-Endstand traf.

döl

SG Lenningen:

Segeritz (7/1), Kirschmann (6), Kazmaier (4/1), Austen (3), Braunwarth (3), Leitner (3),Stief (3), Renz (2/1), Wiesinger (2), Schwohl (1).TV Plochingen:

Köbler, Spiller; Negele (9/3), Köhle (6), Hanssen (5), Aebi (3), Ulmer (3), Squeo (2), Neusser (1), Hutter (1), Hauff, Schmid, Ulbrich.Zuschauer:

50.Schiedsrichter:

Bechstein/Laukenmann