Lokalsport

Revanche geglückt

Die Naberner Tennis-Herren 40 haben durch einen 5:4-Sieg gegen Kohlberg eine zwei Jahre alte Rechnung beglichen und einen der beiden Erfolge der SVN-Teams verbuchen.

KIRCHHEIM Die in die Bezirksklasse aufgestiegenen Damen 1 begrüßten den TC Köngen zum Heimspiel. Nach den Einzeln stand es 2:4, nur durch drei Doppelsiege hätte das Blatt noch gewendet werden können. Zwei Doppel gingen in zwei Sätzen klar an Köngen. Das heiß umkämpfte Drei-Satz-Match von Ute Slowaczek/Valerie Hurst wurde auch abgegeben und somit endete das erste Spiel 2:7.

Anzeige

Die Damen 40 eröffneten die Saison mit einem Heimspiel gegen den TV Mittelstadt. Mit erheblicher Mühe konnten sechs Damen den Termin wahrnehmen und erfreulicherweise einen 7:2-Sieg verbuchen.

Einen gelungenen Einstand feierten die Herren 40 mit einem 5:4-Sieg gegen den TV Kohlberg. Nach den Einzeln stand es 3:3, wobei die Herren Rein, Schmit und Mauser punkteten. Spannend ging es in die Doppel. Das Duo Vogelmann/Brenner hatte gegen das starke Doppel aus Kohlberg keine Chance. Dafür gelang dem zweiten (Mauser/Babinger) und dritten Doppel (Rein/Schmid) jeweils ein Sieg zum 5:4-Endstand. Der Erfolg stellt so etwas wie die Revanche für die vor zwei Jahren erlittene 4:5-Niederlage gegen die Jusi-Anrainer.

In der Verbandsklasse Senioren 60 gastierten die Herren beim TC Hirschlanden. Die gegnerische Mannschaft spielte ausgesprochen ausgeglichen. In den Einzeln konnte nur Eberhard Breckel gewinnen. Pech hatte Bruno Herrmann, der sich schon beim Einspielen verletzte und im zweiten Satz aufgab. Die Doppel brachten durch einen Sieg von Manfred Gruel und Hans Justus eine leichte Ergebnisverbesserung und so zogen die Naberner Senioren leicht frustriert mit einer 2:7-Niederlage heimwärts.

gd