Lokalsport

Richtungsweisendes Heimspiel

Klappt es im dritten Anlauf mit dem ersten Heimsieg? Die Landesligahandballer der SG Lenningen sind dem heimischen Publikum immer noch den ersten Erfolg schuldig. Gegner am morgigen Sonntag ist die HSG Ebersbach/Bünzwangen.

Anzeige

Lenningen. Das Spiel ist für beide Mannschaften richtungsweisend. Der Sieger kann sich ins Mittelfeld absetzen, während der Verlierer tiefer in den Tabellenkeller rutscht. Dass die HSG (Vorletzter) vergangenes Wochenende bei Team Esslingen ein 29:29 geholt hat, ist mehr als ein Achtungserfolg. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Esslingens Trainer Thomas Freiwald von einer schlechten Chancenverwertung seiner Mannschaft sprach und keiner seiner Spieler Normalform erreichte. Der Meisterschaftsfavorit aus der Kreishauptstadt musste noch froh sein, dass ihm 30 Sekunden vor Schluss das 29:29 gelang.

Die SG (Drittletzter) ist also gewarnt, vor allem die Defensive der Lenninger muss hellwach sein: Die Torjäger Daniel Mohr (hält seit der Saison 2005/06 die HSG-Rekordmarke mit 155 Treffern), Daniel Müller und Thorsten Findeis müssen im Auge behalten werden. Aufhorchen ließen in Esslingen auch Martin Haug und Ekrem Köse aus der zweiten Mannschaft kamen.

Ärgerlich für SG-Trainer Holger Kiedaisch war einmal mehr die Trainingsbeteiligung am Mittwoch. Für die Vorbereitung auf das Schlüsselspiel standen ihm nur eine Handvoll Spieler zur Verfügung – wenn nicht A-Jugendliche dabei gewesen wären, hätte er sein Trainingsprogramm überhaupt nicht durchziehen können. Bei der SG hofft man, dass Matthias Carrle am Wochenende dienstfrei hat und zwischen den Pfosten stehen kann. Holger Kiedaisch geht davon aus, dass die Filstäler durch den Punktgewinn in Esslingen mit breiter Brust auflaufen werden. „Dieses Spiel wird kein Selbstläufer“, urteilt der SG-Coach.

Beginn des Spiels, bei dem erstmals in dieser Saison auch Rote Wurst verkauft wird, ist morgen um 17 Uhr in der Sporthalle Lenningen. pm

SG Lenningen: Attinger, Carrle, H. Lamparter – Bächle, Braunwarth, Haid, Köhler, Kirschmann, Schmid, Schur, J. Lamparter, Ringelspacher, C. Wald, M. Wald, Wiesinger, Austen