Lokalsport

Rieke-Sieben kämpft um Anschluss

Frauen-Landesliga: Die SG Lenningen empfängt den TV Altbach

Für Lenningens Landesliga-Handballerinnen entscheidet sich gegen den Tabellensiebten aus Altbach heute, wohin die Reise geht. Nach zuletzt zwei Niederlagen der SG droht das Trio an der Spitze uneinholbar zu enteilen.

Lenningen. Nicht gerade zu den erfolgsverwöhnten Mannschaften der Handball-Landesliga zählten zuletzt die Frauen der SG Lenningen. Nach der knappen Niederlage gegen Frisch Auf Göppingen II unterlag die SG auch Spitzenreiter Schnaitheim mit 24:19. Damit hat sich die Rieke-Sieben als Tabellenfünfter erst einmal aus der Spitzengruppe verabschiedet. Jetzt droht Gefahr aus dem Mittelfeld: Der SC Lehr und der TSV Lindau können nach Minuspunkten gerechnet der SG gefährlich nahe kommen. Umso wichtiger ist demnach ein Sieg im bezirksinternen Duell heute gegen den TV Altbach. Die Mannschaft von Trainer Rolf Gaber hatte zuletzt ebenfalls zwei Misserfolge zu verkraften. Vor allem die 19:21-Heimniederlage gegen Kuchen/Gingen schmerzte, weil die Gäste noch hinter Altbach platziert sind.

Bei der SG war die Teilnehmerzahl im Dienstagstraining diese Woche recht überschaubar. „Da sind wir immer etwas unterbesetzt“, meint Susi Schilling, „trotzdem haben wir uns intensiv auf dieses wichtige Spiel vorbereitet.“ Trainer Bruno Rieke hat die Defizite im Spiel gegen den Tabellenführer Schnaitheim am vergangenen Wochenende deutlich angesprochen. Es blieb nicht allein bei Worten. Was folgte, war eine verschärfte Trainingseinheit, in der vor allem das Passspiel mit Druck auf die Abwehr geübt wurde. Die Fortsetzung folgte dann im Donnerstagstraining. Der SG-Coach ließ dieses Mal das üben, was er zuletzt so vermisst hatte: erfolgversprechende Spielzüge.

Wegen einer Ellbogenverletzung nicht mittrainieren konnte Adriana Rau. Heute Abend berufsbedingt fehlen wird auch Sandra Kuch. „Die­se Ausfälle muss die Mannschaft wegstecken. Ich erwarte, dass sich die Mannschaft nach dem schlechten Spiel gegen Schnaitheim anders präsentiert.“ Er wolle einen positiven Eindruck und vor allem zwei Pluspunkte aus dem letzten Spiel vor Weihnachten mitnehmen, betont Rieke (Spielbeginn heute, 18 Uhr, Sporthalle Lenningen).döl

SG Lenningen: Beckel, Schmid – Baermann, Barner, Blocher, Emmenegger, Klein, Reichle, Ringelspacher, Schilling, P. Schweikert, S. Schweikert.

Anzeige