Lokalsport

Rote Laterne ist nicht auszuknipsen

ZELL Die TSG Zell kommt trotz Trainerwechsel in der Fußball-Bezirksliga nicht richtig in Tritt, das Heimspiel gegen Grötzingen wurde mit 1:3 (0:1) verloren. Mit einem Heimsieg im Rücken wollten die Zeller die kommenden schweren Aufgaben gegen Deizisau und Boll angehen.

Anzeige

Beide Mannschaften begannen dem Wetter entsprechend: recht stürmisch. Die Grötzinger waren jedoch meist einen Schritt schneller. So war es folgerichtig, dass die Gäste aus dem Aichtal in Führung gingen. Oliver Wein vollendete einen schönen Angriff in der 18. Minute zum 1:0. Nur vier Minuten später hatte Mario Scroppo den Ausgleich auf dem Fuß, konnte aber TSV-Keeper Gresser nicht überwinden.

Kurz vor der Halbzeit nochmals die Riesengelegenheit für Scroppo, aber sein Schuss ging am Tor vorbei. Nach der Halbzeit spielte praktisch nur noch der TSV Grötzingen. Porro erzielte das vorentscheidende 2:0 (58.) nach einem Konter. Wer nun ein Aufbäumen der Zeller erwartet hatte, sah sich getäuscht. In der 74. Minute fiel die Entscheidung. Wieder war es ein Konter, dieses Mal vollendete Gärtner (74.). Das Spiel war gelaufen.

In der 80. Minute dann noch etwas Zeller Ergebniskosmetik: Fabricio Flauto vollendete eine Kopfballvorlage von Nies. In der Schlussphase gab's nichts Zählbares mehr. So war nach dem Schlusspfiff klar, dass die rote Laterne weiter vom Zeller Berg leuchten wird.

aw

TSG Zell: Jauß - Nies, Heinz, Deva (64. Häring) - Sautter, Flauto, Liebrich, D. Scroppo(59. Kern), Schumacher - Thomas (82. Gutbrod), M. ScroppoTSV Grötzingen: Gresser - Westermann, Traxler, M. Gärtner (75. Wenzel), Wein - Metzdorf (51. Metsios), Schneider, Spannbauer, Lukic - A. Gärtner, Porro (63. Bisceglia) Tore: 0:1 (18.) Wein, 0:2 (58.) Porro, 0:3 (74.) A. Gärtner, 1:3 (80.) FlautoGelbe Karten: Flauto, Gutbrod, Nies, Schumacher - Metzdorf, WestermannZuschauer: 130