Lokalsport

Ruf als Favoritenschreck verspielt

Nichts war's mit einer Überraschung gegen den TSV Musberg II: Ringer-Bezirksligist KG Kirchheim/Köngen kassierte beim 2:25 die bitterste Niederlage seit Jahren.

KÖNGEN An der jungen, selbstbewusst auftretenden Korber Kampfleiterin Ute Rohrwasser lag es ganz sicher nicht, dass die KG Kirchheim/Köngen mit sage und schreibe 2:25 gegen den Titelaspiranten TSV Musberg II baden ging: Rohrwasser zeigte eine tadellose Leistung.

Anzeige

Es ging in Köngen für die KG rein gar nichts zusammen, Trainer Wolfgang Brandner musste kurzfristig gleich drei Stammplätze umbesetzen. Vier Punkte gingen im Papiergewicht kampflos an Musberg, nochmals vier in der 60-Kilo-Klasse, weil der KG-Ringer zu schwer war. KG-Ringer Andreas Pflaum hatte sich lange schon für diesen Abend abgemeldet, zwei andere gaben plötzlich private Gründe für die Abwesenheit an oder nur vor? Jedenfalls waren die Kameraden enttäuscht und der TSV Musberg hocherfreut, wie leicht die Tabellenspitze zu erklimmen ist.

55 kg/GR: kampfloser Sieger Dennis Braun, TSV Musberg (0:4).

120 kg/F: Wolfgang Brandner war ziemlich baff, als er gegen Maksymilian Witek, den aktuellen polnischen Freistilmeister im Schwergewicht, antreten musste, der im Musberger Oberligateam gegen Nattheim einen anderen ran ließ. Das sah alles so leicht aus: runter mit Brandner in die Bodenlage und wie im Schraubstock wippte und drehte der Musberger innerhalb zwei Minuten seinen Überlegenheitssieg zusammen (0:8).

60 kg/F: Alexander Meinero trat an diesem Abend zweimal an, um die Mannschaft zu komplettieren, war aber zu schwer. So fielen die Punkte ebenfalls kampflos an Musberg (0:12).

96 kg/GR: Michael Eisele erzielte die zwei einzigen Punkte gegen den hartnäckigen Jan Lugasi per Bodenreißer mit Durchdreher. Mehr tat sich nicht zwischen den beiden gleichwertigen Ringern (2:12).

66 kg/GR: Timur Togajbaev schaffte zwar einen Punkt, als er einmal konterte und hinter Alexander Stiefel kam, der siegte aber ungefährdet 7:1 (2:14,5).

84 kg/F: Jochen Eisele tauchte mehrfach und viel versprechend an die Beine von Sammy Baumgartner. Eine Wertung schaffte er nicht gegen den cleveren Musberger, der sonst in der Oberligamannschaft punktet und 8:0 siegte (2:17).

74 kg/F: Gegen Peter Hörz konnte Sebastian Allinger (KG) nicht auf einen Sieg hoffen. Hörz ist als harter Kämpfer mit immer vollem Einsatz gefürchtet, nach 4.50 Minuten beim Stand von 3:14 war Allinger geschultert (2:21).

74 kg/GR: Ebenso wenig Hoffnung auf einen Sieg konnte sich Martin Allinger gegen Dominik Randhahn machen. Der zeigte ein tolles Repertoire an Griffen und wurde nach 1.15 Minuten Überlegenheitssieger (Endstand 2:25). Die KG-"Zweite" verlor gegen Korb II 7:19.

rd