Lokalsport

Rumpfteam chancenlos

Der TSV Owen II hat in der Handball-Bezirksklasse in Notbesetzung beim TV Echterdingen mit 24:33 (10:14) verloren. Vor der Partie musste nicht nur Trainer Markus Nothwang krankheitsbedingt passen. Mit Jens Carrle, Sascha Faustmann, Martin Barner und Torhüter Dennis Schwaab fehlten gleich vier Stammspieler.

ECHTERDINGEN Für Dennis Schwaab, der bei der ersten Mannschaft in Schwäbisch Gmünd auf der Bank saß, rückte Oldie Karlheinz Beller ins Team. Der 51-Jährige zeigte trotz monatelanger Pause eine hervorragende Leistung. An ihm lag es nicht, dass der TSV am Ende deutlich unterlag. Das Unheil kündigte sich bereits beim frühen 3:8-Rückstand an. Ersatztrainer Christoph Hoyler brachte seine Schützlinge mit einer Auszeit wieder in die Spur. Beim 10:10 war Owen wieder auf Tuchfühlung. Doch kurz vor der Pause ließ die Konzentration nach und die Gäste nahmen einen 10:14-Rückstand mit in die Kabinen.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel zog der TVE gegen die körperlich deutlich unterlegenen Teckstädter auf 24:14 davon. Die Entscheidung war somit bereits früh gefallen. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Tabellenzweiten TuS Stuttgart eine schwere Heimaufgabe auf die Owener.

jb

TSV Owen:

Beller; Lehmann (3), Jauss (2), Annen (2), M. Scheu (1), Sigel (5/1), Martin (7/4), S. Scheu (1), Ritter, S. Carrle (2), Baisch (1)