Lokalsport

Saisonstart geglückt

Zufriedene Gesichter gestern beim TSV Jesingen. Zum Saisonstart gelang den Gerstenklopfern ein 3:0 (2:0)-Erfolg beim FV Neuhausen.

NEUHAUSEN Endlich einmal ein gelungener Saisoneinstand beim TSV Jesingen. Ein zufriedener Trainer Klaus Müller sprach nach dem Spiel von einem verdienten Sieg, der bei besserer Chancenverwertung auch höher hätte ausfallen können. Ein Sonderlob gabs für die Abwehr, die endlich einmal wieder ohne Gegentor blieb. Auch Neuhausens Coach Robert Stadtmüller erkannte den TSVJ-Sieg neidlos an.

Anzeige

Zu Beginn des Spieles konnten sich die Gastgeber eine leichte Feldüberlegenheit erspielen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die neuformierte Jesinger Abwehr noch etwas Abstimmungsprobleme. Erst als Ilker Karlitepe, einer der vier Heimkehrer im Jesinger Team, ein Solo startete, ging ein Ruck durchs Spiel. Fortan lief das Leder kontrolliert durch die eigenen Reihen und über die Außenbahnen kam der TSV immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor. Die Führung ließ nicht lange auf sich warten. Tobias Schweiger leitete ein Zuspiel von Uli Schäfer auf Michael Thon weiter und der erzielte das 1:0 (18.).

Jesingen spielte konzentriert weiter und zwang die Gastgeber immer wieder zu Fehlern. Schäfer kam gegen Neuhausens Torwart einen Schritt zu spät (30.). Das zweite Tor lag in der Luft und fiel noch vor der Pause: FVN-Torhüter Rödl holte Schweiger im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Augustin sicher zur 2:0-Pausenführung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte mobilisierte der FVN nochmals alle Kräfte, um die Wende zu erzwingen. TSVJ-Keeper Alexander Feeß klärte gekonnt gegen Loesner. Ansonsten fehlte es dem FVN an der nötigen Durchschlagskraft. Jesingen war in der Vorwärtsbewegung stets gefährlich, ging aber mit den Chancen leichtfertig um. Pech hatte Karlitepe als er nur die Latte traf. Danach vergaben Grillo und Thon aus aussichtsreicher Position. Per Flugkopfball verwertete Karlitepe eine Flanke von Thon zum 3:0-Endstand (72.). Negative Randnotiz: fünf Minuten vor Spielende sah Jesingens Ergys Tafa nach einer Rangelei mit FV-Torhüter Rödl die Rote Karte, der Keeper die Ampelkarte.

uw

Spiel-Stenogramm

FV Neuhausen: Rödl Gans (70. Hoffmann), Wacker, Früh, Rieger Laue, Loesner, Hofmann, Lexa Weber, Maier (85. Winkler)TSV Jesingen: Feeß M. Augustin, Schleser, Spaarschuh, Blocher D. Augustin, Grillo, Schäfer (90. Maier), Karlitepe (76. Tafa) Schweiger (80. Kühnel), ThonTore: 0.1 Thon (18.), 0:2 M. Augustin (41./Foulelfmeter), 0:3 Karlitepe (72.)Gelbe Karten: Hofmann, Rödl, Früh D. Augustin, Schäfer, Kalitepe, Spaarschuh, SchleserGelb-Rote Karte: Rödl (FVN/85./Unsportlichkeit)Rote Karte: Tafa (TSVJ/85./Unsportlichkeit)Zuschauer: 100Schiedsrichter: Gehard Schnetz (Möglingen)