Lokalsport

Scheufele landet Achtungserfolg mit dem Diskus

Der Weilheimer Mario Scheufele gehört seit dem Wochenende zur erweiterten deutschen Nachwuchsspitze im Diskuswurf. Bei der Jugend-DM in Sindelfingen kam der 16-Jährige von der LG Teck auf Platz sechs. Weniger erfolgreich: die Sprinter des VfL Kirchheim.

Sindelfingen. Mario Scheufele gelang bereits mit seinem zweiten Versuch der Sprung ins Finale der besten Acht, nachdem er den 1,5 Kilo schweren Diskus auf 47,93 Meter geschleudert hatte. Im ersten Wurf des Endkampfes steigerte er sich auf 49,83 Meter und ließ im fünften Durchgang noch 49,46 Meter folgen. „Schade, dass die 50-Meter-Marke nicht gefallen ist“, so Scheufele. Zum Vergleich: Für die Plätze fünf und vier wären 50,48 Meter beziehungsweise 50,61 Meter nötig gewesen, Bronze hätte es für 52,48 Meter gegeben. Scheufeles Trainer Rene Struensee war trotzdem zufrieden. „Fast 50 Meter mit diesem Trainingsstand lassen noch auf mehr in dieser Saison hoffen.“ Teamkollege Fritz Zanker verpasste hingegen nach drei ungültigen Versuchen das Finale im Hammerwerfen, war aber dennoch nicht unzufrieden. „Beim Einwerfen kam ich über 50 Meter.“

Anzeige

Ihre Finalchancen ebenfalls begraben mussten die Sprinter des VfL Kirchheim. Victor Bayer kam über 60  Meter mit 7,14 Sekunden nicht über den Vorlauf hinaus, für Stefanie Godel war im Zwischenlauf nach 7,78 Sekunden Endstation.

Grund zur Freude gab‘s beim VfL dennoch: Bei den württembergischen Schülermeisterschaften in Ulm holte Julian Corucle den Titel über 60  Meter bei den M14. In 7,52 Sekunden war der 13-Jährige zwei Zehntelsekunden schneller als der Zweitplatzierte. Über Platz vier bei den W15 über 60 Meter freute sich Selma Zec, die in 8,14 Sekunden Bronze nur um sieben Hundertstel verpasste.rm/tb