Lokalsport

Schinden in der Sonne

Wolf Henzlers Saisonvorbereitung in Spanien

Die Insel Fuerteventura bietet nicht nur den vielen Touristen Sonnenschein und Erholung. Rennprofi Wolf Henzler war jetzt auch dort: Saisonvorbereitung der Porsche-Werksfahrer. Der erste Start des 34-jährigen Zizishauseners erfolgt beim Langstrecken-Klassiker von Sebring vom 18. bis 21. März.

Anzeige

EBERHARD STRÄHLE

Corralejo. Fueteventura bot bei rund 20 Grad Celsius die idealen Voraussetzungen, um die zehn Porsche-Werkspiloten auf die kommende Rennsaison physisch und mental einzustellen. Wolf Henzler nahm an diesem Fitnesscamp zum zweiten Mal teil. „Wir wurden hier teilweise bis zur totalen Erschöpfung gebracht“, bilanzierte er. Zehn Tage lang prüften der Potsdamer Sportmediziner Professor Frank Mayer und vier Physiotherapeuten die Rennfahrer auf Herz und Nieren. Das sportliche Programm war bereits im Dezember zusammengestellt worden. Alle Übungen im Porsche-Fitnesscamp waren seinerzeit aufgrund von Blutanalysen beziehungsweise Laktatmessungen, Werten des Herz-Kreislaufes und des Körpergewichts erstellt worden.

Die Tagesplanung auf Fuerteventura basierte auf einem breiten Spekt­rum: Krafttraining, Laufen im Sand und auf hartem Boden, Volleyball, Zirkeltraining und Gymnastik waren angesagt. Beim reinen Lauftraining unterschieden die Potsdamer Mediziner zwischen kurzen Sprints und langen Laufdistanzen, die mindestens über 90 Minuten andauern, wobei stetig auf den Pulsmesser gesehen wurde. Einen detaillierten Speiseplan gab es hingegen nicht. „Das Camp diente nicht zur Gewichtsreduktion, wir konnten eigentlich essen, was wir wollten. Die körperliche Fitness stand im Vordergrund“, sagte Henzler.

Alles in allem waren die Tage aber kein Honigschlecken für die Rennfahrer. Dieses Training bildet jedes Jahr die Basis zur Rennsaison, die für Henzler offiziell vom 18. bis 21. März mit dem 12-Stunden-Rennen von Sebring eröffnet wird. Dort startet er zusammen mit Dirk Werner und einem weiteren Fahrer im Porsche 911 GT3 RSR des Farnbacher-Loles- Teams.