Lokalsport

Schleifen für den Gastgeber

Weilheimer Frühjahrsturnier: Lokalmatadoren sahnen ab – Sigel dominiert M*-Springen

Schleifenflut für die Weilheimer Aktiven beim Frühjahrsturnier des RFV Weiheim am Egelsberg: Zahlreiche Spitzenplätze gingen an einheimische Reiter. Die Krönung: Mareike Sigel gewann auf H.W.‘s Sandokan das M*-Springen mit Stechen.

Schleifen für den Gastgeber
Schleifen für den Gastgeber

Weilheim. Beim Frühjahrsturnier des RFV Weilheim gingen drei goldene, sechs silberne, zwei bronzene und sieben weitere Schleifen auf das Konto des Gastgebervereins. Insgesamt konnte der RFV mehr als 240 Turnierreiter auf seiner Anlage willkommen heißen. Die sorgten für mehr als 400 Starts – die Teilnehmerfelder waren ordentlich gefüllt.

Anzeige

Beim Turnier-Highlight Springprüfung Klasse M* mit Stechen („Martin-Feth-Gedächtnispreis“) war Weilheim mit geballter Frauenpower vertreten. Lokalmatadorin Madeleine Fischer brachte sowohl Quite Smart als auch ihr in der Schleyerhalle erprobtes Pferd Canta Libre mit jeweils null Fehlern ins Stechen. Mareike Sigel auf H.W.‘s Sandokan zog ebenfalls mit einem fehlerfreien Ritt ins Stechen ein. Auf den gut besuchten Zuschauerrängen hätte man im Stechen eine Stecknadel fallen hören können, als die RFV-Amazonen in den Parcours einritten. Der Jubel nach Mareike Sigels zweitem fehlerfreien Ritt in 42,14 Sekunden war riesengroß, bedeutete es am Ende doch den Sieg in der zweiten Abteilung. Madeleine Fischer ging mit beiden Pferden volles Risiko, und zwei Mal fiel jeweils die letzte Stange auf dem Parcours. Mit der schnellsten und zweitschnellsten Zeit reichte es ihr noch in die Platzierungsränge. Jeweils Platz fünf mit Quite Smart in der ersten und mit Canta Libre in der zweiten Abteilung sprangen für sie heraus. Die erste Abteilung gewann Alexander Kern (Tübinger RG) auf Rabenhofs Faust.

In Weilheim fanden sich die ­Teckreiter im Stangenwald sehr gut zurecht. Dies zeigten weitere hervorragenden Platzierungen. Johanna Fischer siegte auf Abano in der Springprüfung der Klasse L (geschlossen), Dritte wurde hier Vereinskameradin Johanna Zantop auf FBW Santana‘s Boy. Peperoni fand sich mit seinem Reiter Hans-Jörg Fischer auf Platz zwei in einer weiteren offenen L-Springprüfung wieder. Sowohl Jochen Zeh auf Pia Potsdam in der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse L wie auch Madeleine Fischer auf Aison in der L-Springpferdeprüfung konnten sich ebenfalls über silberne Schleifen freuen.

Besonders stilsicher im Springsattel zeigten sich im Stilspringwettbewerb Nicole Nething und Valentina Küstermann (RFV Kirchheim), die auf Lollipop beziehungsweise Laetitia Platz drei und vier belegten.

Auch die Dressurreiterinnen sammelten an diesem Tag fleißig Schleifen. Karolin Fischer (RFV Weilheim) war überraschend die erfolgreichste Dressurreiterin unter den Teckreitern. Nach einer Verletzungsphase ihres Pferdes Secco ging sie ohne große Erwartungen in beide Prüfungen. Ein Sieg in der Dressurprüfung der Klasse A** (Junioren/Junge Reiter) und der zweite Platz bei ihrer ersten Dressurprüfung der Klasse L Trense rührten die junge Reiterin bei der Siegerehrung zu Tränen. Ihre Vereinskollegin Johanna Zantop zeigte, dass auch sie eine gute Dressurreiterin ist und belegte hinter Karolin in der A**-Dressur den zweiten Platz auf FBW Santana‘s Boy. Auch der zweite Platz in der Reiter- und Senioren-Dressurprüfung der Kl. A** blieb in der Limburgstadt. Selina Blessing auf Liberty durfte sich hier die silberne Schleife anstecken.

Nächste Veranstaltungen am Egelsberg sind die Fohlenschau am 14. Juli, das große Reit- und Springturnier vom 23. bis zum 25. August und die Stutenschau am 3. Oktober.