Lokalsport

Schlichter verteidigt Titel bei den Herren

Am vergangenen Wochenende war Kirchheim wieder Treffpunkt der besten Tischtennisspieler aus dem Bezirk Esslingen. Obwohl das Turnierwochenende diesmal mit dem ersten Liga-Spieltag im neuen Jahr zusammen fiel, hatten 350 Spielerinnen und Spieler zu den 39. Stadtmeisterschaften gemeldet. Veranstalter war wie immer der VfL Kirchheim.

KIRCHHEIM Das Traditionsturnier ist offen für alle Spieler des Bezirkes Esslingen. Einzige Ausnahme bildet die Herren-S/A-Klasse. Hier können auch eingeladene Vereine außerhalb der Bezirksgrenzen teilnehmen. An 20 Tischen und in 15 verschiedenen Turnierklassen spielten die Akteure im Einzel, Doppel und Mixed um die Geld- und Sachpreise. Der TTC Frickenhausen war mit acht Titeln am häufigsten auf dem Treppchen und stellte mit Carolin Ziegler, die sich drei Titel erspielte, auch die erfolgreichste Teilnehmerin der zweitägigen Veranstaltung. Bei den Herren setzte sich Vorjahressieger Markus Schlichter (TTC Frickenhausen II) durch.

Anzeige

Sehr turbulent gestaltete sich der Samstag. 200 Schüler und Jugendliche in der LUG-Sporthalle lieferten sich spannende und überaus faire Kämpfe. Bereits bei den Schülern begann der TTC Metabo Frickenhausen mit seiner Titelsammlung. So gewann Liang Qiu die Konkurrenz bei den Schülern B gegen seinen Vereinskameraden David Koselka und mit Dang Qiu erreichte ein weiterer TTC-Spieler das Finale bei den Bambino. Dort war allerdings Simon Gessner (TSV Jesingen) der bessere Spieler. Auch bei den Bambina mit Kira Blankenhorn (TTV Dettingen), den Schülerinnen B mit Julia Maurer (SV Nabern), den Schülerinnen A mit Franziska Schneider (TSV Ötlingen) und den Mädchen mit Kathrin Russegger (TSV Jesingen) kamen die Gewinnerinnen erfreulicherweise aus Vereinen der unmittelbaren Kirchheimer Umgebung und dokumentieren damit die gute Jugendarbeit dieser Vereinen.

Dass auch der TSV Sielmingen seit Jahren hervorragende Jugendarbeit leistet ist bekannt. So konnte sich Dennis Fräsdorf aus der Sielminger Talentschmiede den Titel im Schüler A-Einzel sichern und im Jugendeinzelfinale standen sich mit Steffen Mack und Felix Necker gleich zwei Sielminger gegenüber. In einem Klassespiel setzte sich Steffen Mack mit 3:2 knapp durch und wurde neuer Stadtmeister im Jugendeinzel.

Zu einem attraktiven Wettbewerb hat sich über die Jahre die Herren-Turnierklasse B entwickelt, die am Samstag zum Abschluss und Höhepunkt des ersten Tages ausgetragen wurde. 25 Spieler bis zur Bezirksklasse kämpften um das Preisgeld. Da dieses Jahr viele Akteure auf Grund des Liga-Auftaktes nicht teilnehmen konnten, war der Sieg für Topfavorit und Titelverteidiger Martin Gastel vom TSV Plattenhardt keine große Überraschung. Den größten Widerstand leistete ihm im Halbfinale Andreas Stiffel (TSV Ohmden), der sich erst im Entscheidungssatz geschlagen gab. Im Finale gewann Gastel mit 3:0 gegen seinen Mannschaftskameraden Klaus-Dieter Steckkönig. Im Doppel waren die beiden Finalisten zusammen ebenfalls erfolgreich.

Am Sonntag spielten die Herren D (Kreisklassen C und D) und die Herren C (bis Kreisklasse A ) ihre Stadtmeister aus. Bei den relativ großen Teilnehmerfeldern spielt auch die Kondition eine Rolle. Sieben Spiele waren auf dem Werg zum Titel zu bestreiten. Sieger der D-Klasse wurde Matthias Scholz vom TSV Weilheim, der in einem spannenden Finale Alexander Waiss (TTF Neckartenzlingen) mit 3:2 besiegte. Ebenfalls mit 3:2 setzte sich Oliver Braun (TB Ruit) im C-Klassen-Finale gegen Alexander Rau (TSV Holzmaden) durch.

Parallel zu den Herren wurden die Damen-Wettbewerbe der B-Klasse durchgeführt. Dabei gewann Birgit Wieland (TTC Frickenhausen) vor Monja Kächele (TB Neuffen). In der Damen-S/A-Klasse setzte sich erwartungsgemäß die Favoritin Carolin Ziegler durch. Die Linkshänderin vom Regionalligisten TTC Metabo Frickenhausen gewann gegen Stefanie Braun (TV Unterboihingen) letztlich souverän. Mit Maike Stritt (TV Unterboihingen) gewann Ziegler auch das Damendoppel überlegen.

Eine Superbesetzung und tolle Spiele wurde den Fans in der Herren-S/A-Klasse geboten. Einige der Gruppenspiele wären in den vergangenen Jahren locker als Halbfinale durchgegangen und es gab auch einige Überraschungen. So qualifizierten sich mit Frank Dürr (TTC Aichtal) und Andreas Braun (SV Nabern) zwei absolute Außenseiter für das Achtelfinale. Im Viertelfinale waren die "Großen" dann doch unter sich. Dort gab es mit dem Duell Klaus Hummel (VfL) gegen Markus Schlichter (TTC Frickenhausen) den ersten Knüller. Der baden-württembergische Jugendmeister Schlichter bezwang den aktuellen Bezirksmeister des VfL mit 3:1. Mit Michael Hohl, der gegen Deaud Cheaib mit 0:3 verlor, verabschiedete sich der letzte VfL-Spieler im Viertelfinale.

Topfavorit Bojic hielt noch Kurs und zog ohne Satzverlust ins Halbfinale ein. Dort zeigte Michael Marte vom Landesligisten VfL Wangen eine bärenstarke Leistung und hatte Bojic am Rande einer Niederlage. Mit 3:2 zog Bojic dann doch ins Finale ein. Am Nebentisch drehte Markus Schlichter einen 0:2-Satzrückstand gegen Deaud Cheaib (SB Stuttgart) immerhin die Nr. 11 der aktuellen württembergischen Rangliste noch um und qualifizierte sich ebenfalls für das Finale. Dort zeigten beide Spieler ihre ganze Klasse und begeisterten die zahlreichen Zuschauer mit tollen Ballwechseln.

Der erst 17-jährige Markus Schlichter ließ sich auch durch einen 1:2-Satzrückstand nicht aus der Ruhe bringen und kam immer besser ins Spiel. Mit 14:12 im fünften Satz entschied die Nachwuchshoffnung letztlich das Finale für sich und verteidigte damit den Titel in der Königsklasse. An der Seite seines Vereinskameraden Peter Stritt holte sich Schlichter auch noch den Doppelsieg. Im Mixed waren Carolin Ziegler und Steffen Stoll vom gastgebenden VfL die beste Paarung.

as