Lokalsport

Schlichter will seinen Titel verteidigen

Am Samstag und Sonntag finden in der Sporthalle des Ludwig-Uhland-Gymnasiums die 40. bezirksoffenen Kirchheimer Tischtennis-Stadtmeisterschaften statt. In 14 Turnierklassen von der Bambini-Konkurrenz bis zur S/A-Klasse werden die neuen Titelträger ermittelt.

KIRCHHEIM Der VfL ruft die Tischtenniscracks kommen: Das Turnier ist im Tischtennis-Kalender des Bezirks Esslingen nicht wegzudenken und bietet den Fans bei freiem Eintritt ein echtes Highlight. Insgesamt werden wieder rund 350 Teilnehmer erwartet. Veranstalter ist erneut die Tischtennisabteilung des VfL Kirchheim, die mit ihrem erfahrenen und eingespielten Organisationsteam um Rike Gölz nicht nur für einen reibungslosen Turnierablauf, sondern auch für das Wohl der Besucher sorgen will.

Anzeige

Der Samstag steht zunächst ganz im Zeichen des Nachwuchses. Ab 9 Uhr beginnen die Einzel-Konkurrenzen der Bambini (U11) sowie der Schülerinnen und Schüler U13. Ihnen folgen ab 10.30 Uhr die Schülerinnen und Schüler U15. Gespielt wird, wie in allen Einzel-Konkurrenzen des Turniers, zunächst in Gruppen zu je vier oder fünf Spielern, in denen jeder gegen jeden spielt. Jeweils die besten zwei einer jeden Gruppe erreichen die Finalrunde, in der dann im K.-o.-System um den Stadtmeistertitel gespielt wird.

Die Mädchen und Jungen U18 bestreiten um 13 Uhr ihre ersten Spiele, bevor ab 14.30 Uhr die Herren-B-Klasse (bis Bezirksklasse) ins Turniergeschehen einsteigt. Aufgrund der Ausgeglichenheit der einzelnen Spieler ist in dieser Klasse die Titeljagd in der Regel besonders spannend. Die Finalspiele der Herren B gehören jedes Jahr zu den Höhepunkten am Samstag.

Am Sonntag haben dann zunächst die Spieler der Herren-D- und -C- Klasse die Halle für sich, wenn sie ab 9 Uhr (Doppel) beziehungsweise 10.30 Uhr (Einzel) starten. Ab 13 Uhr greifen dann die Damen B und A sowie die Herren-S/A-Klasse ins Turniergeschehen ein. Mit Sicherheit hochklassigen Sport versprechen wieder die Spiele der S/A-Klasse.

Bojic und Hummel lauernDas Starterfeld in der Herren-A-Klasse in diesem Jahr lässt sowohl in der Spitze als auch in der Breite keine Wünsche offen. Als Favorit gilt der Titelverteidiger und die aktuelle Nummer eins der deutschen Jugendrangliste, Markus Schlichter vom TTC Frickenhausen. Auch Stammgast Momciljo Bojic wird bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden wollen. Der ehemalige Spitzenspieler des VfL Kirchheim spielt derzeit beim SB Stuttgart in der Regionalliga an Tisch eins und hat in der Vorrunde eine Super-Bilanz hingelegt. Auch in der zweiten Reihe der Favoriten stehen mit Klaus Hummel vom gastgebenden VfL Kirchheim und Peter Stritt vom TV Unterboihingen starke Spieler, die an einem guten Tag ganz oben stehen können. Gespannt darf man auch auf das Abschneiden des erst 15-jährigen Heiko Zapf sein. Der Oberlenninger in Diensten der Frickenhausener Bundesligareserve gilt als großes Talent und wurde vor kurzem baden-württembergischer Meister im Jugenddoppel.

Bei den Damen S/A führt der Weg zum Sieg wohl nur über die Spielerinnen des Regionalligisten TTC Frickenhausen. Inwieweit das 14-jährige Talent Nora Köhler vom TV Unterboihingen aktuell baden-württembergische Schülermeisterin die etablierte Konkurrenz aus dem Neuffener Tal bereits ärgern kann, ist eine weitere spannende Frage am Sonntag. Die Finalrunden werden gegen 16 Uhr beginnen.

Meldungen für das Turnier sind noch bis zum Donnerstag um 12 Uhr per Fax unter der Nummer 0 70 21/80 71 03 oder per E-mail an rike.goelz@t-online.de möglich.

as