Lokalsport

Schützenfest?

Kreisligen B: TV Neidlingen in Holzmaden

Vor einem Schützenfest steht Spitzenreiter TV Neidlingen in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 am Sonntag: Es geht zum Tabellenletzten TSV Holzmaden II. Im Verfolgerduell erwartet der Tabellenfünfte AC Catania Kirchheim den Tabellendritten TSV Ötlingen.

TV Neidlingen (blaue Trikots) - TSV Owen
TV Neidlingen (blaue Trikots) - TSV Owen

Kirchheim. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen in Holzmaden nicht sein. Haben die Gastgeber bisher alle neun Saisonspiele verloren und sind Schlusslicht, ist der Tabellenführer die bisher einzige ungeschlagene Mannschaft. Deshalb werden sich die Fußballfans vor der Partie nur die eine Frage stellen: Wie hoch gewinnt der TVN? Im Normalfall gibt es ein Schützenfest.

Anzeige

Womöglich steht der AC Catania Kirchheim gegen den TSV Ötlingen vor dem wichtigsten Spiel der Saison: Nach zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen hegt die Mannschaft von Trainer Michel Forzano wieder leise Hoffnung auf den zweiten Tabellenplatz. „Es ist ein richtungsweisendes Spiel für uns. Aber viel wichtiger ist mir, dass die Mannschaft nach dem Trainerwechsel wieder richtig zusammengewachsen ist und Spaß am Fußball hat“, sagt Catania-Abteilungsleiter Pasquale Martinelli. Bei einer Niederlage droht der Abstand auf den zweiten Tabellenplatz bis auf zwölf Zähler Rückstrand anzuwachsen, und das dürfte nach allen Erfahrungswerten kaum mehr aufzuholen sein.

Auch der TSV Ötlingen darf sich eigentlich keinen Punktverlust erlauben, damit der Abstand zum Tabellenzweiten TSV Ohmden – derzeit drei Punkte – nicht noch größer wird. Die Bergwaldelf bestreitet am Sonntag bereits das siebte Heimspiel in dieser Saison. „Es ist etwas unglücklich, in der Vorrunde schon so viele Heimspiele zu haben“, sagt Ohmdens Trainer Peter Merkle, der mit seiner Mannschaft aber vor allem in diesen Heimduellen überzeugen konnte. In sechs Begegnungen gab es bisher sechs Siege. Damit belegt der TSV Ohmden den ersten Platz in der Heimtabelle. Nun gilt es, die tolle Siegesserie gegen den VfB Neuffen II weiter auszubauen.

Der TSV Schlierbach ist auf dem drittletzten Tabellenplatz von seinem ausgegebenen Saisonziel (besser als Platz sechs) weit entfernt. „Meine Jungs sind einfach noch zu grün“, sagt Schlierbachs Trainer Martin Schumacher. Dazu musste der Schlier­bacher Coach in den bisherigen Spielen immer auf wichtige Spieler verzichten. Am Sonntag beim TSV Jesingen II fehlt nun auch noch der beste Schlierbacher Goalgetter Fabio Santini wegen einer Oberschenkelzerrung. Nach einem durchwachsenen Saisonstart zählt für den TSV Owen gegen den TV Unterlenningen II nur ein Sieg, um den Anschluss an die führenden Teams nicht zu verlieren. In der sechsten Begegnung des Tages stehen sich die SF Dettingen II und die SGM TSV Beuren II/SGEH II gegenüber.

In der Staffel 3 besitzt der TSV Notzingen mit 37 erzielten Toren den besten Sturm der Liga. Dennoch stehen die Jungs von Spielertrainer Birant Sentürk nur auf dem achten Tabellenplatz. Dies liegt daran, dass die Eichert-Elf oft zwei völlig verschiedene Gesichter zeigt. Auswärts fehlt den Eichert-Kickern die nötige Konstanz. Beim Tabellendritten SGM Wernauer SF/Inter Nürtingen wird es erneut schwer, die Auswärtsdefizite zu beheben.

Vor schweren Aufgaben stehen die beiden besten Teckvereine in der Staffel 5. Der TSV Ötlingen II ist beim Tabellendritten TSV Linsenhofen gefordert und der TV Neidlingen II hat es beim Tabellenvierten 1. FC Frickenhausen III auch nicht leichter. Der TSV Owen II hat gute Chancen gegen den SV Reudern, den dritten Saisonsieg einzufahren. Dem TSV Schlierbach II dürfen beim TV Ti­schardt sicherlich nur Außenseiterchancen eingeräumt werden.kdl