Lokalsport

Schwarzer Sonntag für den SVN

Tischtennis-Landesligist VfL Kirchheim II ist erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Auch ohne ihren "Brasilianer" Michael Kleefeld gewann die Kirchheimer Verbandsliga-Reserve gegen den TSV Wäschenbeuren mit 9:5. Schwarzer Sonntag hingegen für den SV Nabern: Der bisherige Tabellenführer der Bezirksklasse ging im Spitzenspiel in der Egelsee-Halle in Bestbesetzung bei den TTF Neuhausen sang- und klanglos mit 1:9 unter.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Erfolgreichster Kirchheimer beim Landesliga-Erfolg des VfL war Martin Hummel, der beide Einzel und das Doppel mit Jürgen Raichle gewann. Lediglich am vorderen Paarkreuz waren die Gäste stärker. Raichle verlor dort beide Einzel gegen Sebastian Assmann und Jürgen Scherer. Haiko Trinkle bezwang Assmann in drei Sätzen. Mit 10:10 Punkten liegt die VfL-Reserve nun im gesicherten Mittelfeld.

Die 1:9-Niederlage des SV Nabern im Spitzenspiel der Bezirksklasse bei den TTF Neuhausen war am Sonntag die Überraschung des Tages. 50 Fans, darunter die Mehrzahl aus Nabern, staunten in der Egelsee-Halle auf den Fildern nicht schlecht. Lediglich Andreas Stiffel und Uwe Mermi konnten im Doppel gegen Uli Drochner und Philip Leger für den SVN punkten. Andreas Stiffel verlor anschließend gegen Uli Drochner in fünf Sätzen. Nach der 0:3-Niederlage der Naberner Nummer eins gegen David Krause war die 1:9-Schlappe perfekt. Uwe Mermi blieb dabei gegen Stefan Wiedmann genauso ohne Satzgewinn wie Roger Goll gegen David Krause. Knapp in fünf Sätzen verlor Matthias Schaner gegen Martin Patzer. Damit ist an der Tabellenspitze wieder alles offen. Die Entscheidung über den Aufstieg in die Bezirksliga fällt jetzt wohl zwischen Neuhausen, der TSV Oberensingen und dem SV Nabern. Eine Relegationschance gibt es nicht.

Der VfL Kirchheim III ergatterte gegen den TV Unterboihingen II ein 8:8 und darf sich weiter berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Der VfL führte in einer kuriosen Begegnung mit 5:3, verlor dann fünf Einzel in Folge. Schließlich holte Reservist Marcel Braun durch einen 11:9-Sieg im fünften Satz gegen Matthias Großmann den siebten Punkt. Damit war der Weg frei zum Unentschieden. Franz Glöckner und Jörg Herrmann gewannen schließlich das Abschlussdoppel gegen Rainer Braun und Michael Fritsch in vier Sätzen.

Im Spiel der Kreisliga verlor der SV Nabern II beim Tabellenführer TSV Sielmingen mit 3:9. Günter Gall und Markus Sauermann konnten jeweils ein Einzel gewinnen. Im Doppel war das Duo Martin Doll und Sefket Licina erfolgreich.

In der Damen-Bezirksklasse setzte sich der TSV Jesingen im Derby gegen den TV Bissingen mit 6:3 durch. Iris Ulmer und Katrin Pfender gewannen am vorderen Paarkreuz alle vier Punkte gegen Angelika Maier und Gudrun Reichle. Das Duo war auch im Doppel gegen Reichle/Unterseher erfolgreich. Den Siegpunkt für das Jesinger Quartett holte Sybille Allgaier mit einem Fünfsatzerfolg gegen Inge Henzler. Kreisligist VfL Kirchheim verlor sein Heimspiel gegen den TTC Frickenhausen III mit 1:6 und bleibt weiterhin Tabellenletzter. Den Ehrenpunkt rettete Rike Gölz, die am hinteren Paarkreuz in der Rückrunde im Einzel weiter ungeschlagen bleibt.