Lokalsport

Schwarzes Wochenende für Juniorenteams

Rangendingen. Die Fußball-B-Junioren des VfL Kirchheim müssen nach einem 0:4 im Entscheidungsspiel um den Oberliga-Klassenerhalt gegen den FC Villingen den Gang in die Verbandsstaffel antreten. Trotz guter Bedingungen wurde der Rasenplatz in Rangendingen kurzerhand durch den Veranstalterverein gesperrt. Das Spiel musste damit überraschend auf einem Kunstrasenplatz stattfinden. Die Platzverhältnisse freilich waren nicht schuld an der deutlichen Niederlage der Kirchheimer. Eher schon die zahlreichen vergebenen Torchancen der Blauen.

Anzeige

Zwar dominierte der VfL die Partie über weite Strecken und war den Schwarzwäldern technisch und spielerisch überlegen, doch die Chancenverwertung war der Schwachpunkt an diesem Tag. Bereits nach vier Minuten stand Julian Deuschle alleine vor dem Villinger Tor. Sein Heber kratzte ein Villinger Abwehrspieler noch von der Linie. Danach folgten weitere gute Möglichkeiten. Ein fragwürdiger Handelfmeter nach 17 Minuten brachte dann das überraschende 0:1. Die Blauen ließen sich davon jedoch kaum irritieren und drängten weiter auf den Ausgleich. Doch in der 28. Minute gelang Villingen mit dem zweiten Angriff das zweite Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel das selbe Bild: Wütende Kirchheimer Angriffe und zahlreiche Chancen, aber kein Tor. Im Gegenteil: In der 58. Minute gelang Villingen die Vorentscheidung. Auch danach unternahm die Mannschaft weiterhin alles, um den Abstieg doch noch zu verhindern. Patrick Tichy traf in der 67. Minute nur den Innenpfosten. Das 0:4 per Freistoß vier Minuten vor dem Ende war nur noch Ergebniskosmetik.

Auch für die C-Junioren des VfL ist der Oberliga-Aufstieg in weite Ferne gerückt. Die Mannschaft unterlag bereits am Freitag im RelegationsHinspiel beim VfB Stuttgart mit 1:4. Das Rückspiel findet am Mittwoch um 18.30 Uhr in Kirchheim statt. sf

VfL Kirchheim: Heß – Deuschle (66. Lupprich), Veneziano, Günther, Lehmann – Zaglauer (41. Drescher), Mutic, Diawonda, Singer (52. Härtl) – Ayoub (41. Tichy), Hamamci