Lokalsport

„Seit heute weiß ich: Bin ein Doper“

Kirchheim. Zweieinviertel Stunden lang Ausführung an Ausführung zum Thema Doping – die Zuhörer bekamen in Jesingen viel auf die Ohren. Konzentriert lauschten sie den Worten der Sachverständigen, deren Statements selten ohne Substanz waren.

Anzeige

Als die Veranstaltung offiziell zu Ende war, fanden sich etliche der 400 Gekommenen noch zum internen Nachgespräch ein. Wir waren auf Stimmenfang: Was war die Erkenntnis des Abends?

Dass die Sportarten von der Nada neuerdings in verschiedene Risikoklassen eingeteilt werden, finde ich nicht so gut.

Marco Tippmann, Mountainbike-Nachwuchsfahrer aus Kirchheim

Dass die Jugendarbeit der Vereine vom württembergischen Radsportverband so unterstützt wird, wie Herr Riemer sagte, stimmt so nicht.

Peter Gössl aus Weilheim

Wegen der Dopingvorwürfe möchte Helmut Digel alle alten Leichtathletik-Rekorde aus den Büchern verbannen. Dafür wäre ich sofort.

Markus Braun aus Jesingen

Meine Erkenntnis ist: Nach über zweistündiger Diskussion weiß noch immer niemand, was Doping ist.

Werner Beidl aus Dettingen

Seit den Ausführungen von Lado Fumic heute weiß ich: Auch ich bin ein Doper.

Klaus Schlütter, Seniorentennisspieler des TSV Ötlingen. top