Lokalsport

Seltenes Zeller Glücksgefühl

Einen 2:1 (1:0)-Heimerfolg feierte der TSG Zell im Duell der Kellerkinder gegen den TSV Köngen II. Damit hat der TSG Zell wieder den Anschluss an die Tabellennachbarn hergestellt.

ZELL U.A. Es war klar, dass es kein fußballerischer Leckerbissen für die Zuschauer werden wird. Die Zeller erwischten den besseren Start und hatten bereits nach neun Minuten die erste Chance durch Mario Scroppo, dessen Schuss aber nicht den Weg ins Ziel fand.

Anzeige

Die Zeller beherrschten weiterhin Ball und Gegner, kamen aber nicht zu zwingenden Aktionen vor dem Tor. In der 26. Minute wurde Ex-Oberliga-Crack Roland Schumacher im Strafraum attackiert und folgerichtig kam der Pfiff der Schiedsrichterin. Spezialist Flauto konnte zum 1:0 verwandeln. Vier Minuten später fast das 2:0, aber eine Glanzparade von Sterr verhinderte den Torerfolg von Engelmann.

Nach der Pause dann ein leicht verändertes Bild, die Köngener kamen nun besser ins Spiel und das Tabellenschlusslicht agierte plötzlich hektisch. In der 55. Minute dann doch fast die Vorentscheidung für Zell, aber der Kopfball von Sautter nach einer Ecke klatschte an die Querlatte. In der Folgezeit wogte die Partie ständig hin und her, aber beide Mannschaften schafften es nicht, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. In der 80. Minute fiel die Vorentscheidung durch einen Konter über Mario Scroppo, den Kay Thomas zum vielumjubelten 2:0 abschließen konnte.

Der Köngener Treffer durch Tallafuß änderte am Ende nichts mehr am Jubel auf dem Zeller Berg.

aw

TSG Zell:

Jauß - D.Scroppo, Heinz, Deva Sautter, Flauto, Liebrich, Engelmann (70. Zadka), Schumacher Thomas (83. Capuano), M. Scroppo (90. Gutbrod).TSV Köngen II: Sterr Rieker, Kümmerle, Liuke (55. Tafa), Holmer Luchini, Frech (30. Kleinkiel), Krieg, Hartenstein Attore (55. Ljekorevic), Tallafuß.Tore: 1:0 (26., Foulelfmeter), 2:0 (80.) Thomas, 2:1 (87.) Tallafuß.Gelbe Karten: Heinz, Liebrich, M. Scroppo Kümmerle, Rieker, Luchini.Zuschauer: 170.