Lokalsport

SFD und Catania: Klassenerhalt ist perfekt

REIMUND ELBE

Anzeige

KIRCHHEIM Freudensprünge bei den Geretteten, Kopfschütteln dagegen in Oberlenningen: Nach einer knappen Heimpleite gegen den TSV Grafenberg ist der Abstieg kommenden Sonntag nur noch schwerlich abzuwenden. An der Tabellenspitze stieß Meister SGEH den VfB Neuffen nach einem umkämpften Derby vom Relegationsplatz. Der TSV Weilheim sicherte sich mit einem Sieg in Holzmaden vorzeitig Platz vier im Schlussklassement dieser Saison.SGEH VfB Neuffen 3:2 (1:1): Die stille Hoffnung der Neuffener, die SGEH würde womöglich nur pflichtgemäß ihr Pensum herunterspulen, bewahrheitete sich nicht. Der Meister bot dem Relegationsplatzanwärter und Lokalrivalen die Stirn und spielte flott auf. Die Neuffener hielten wacker dagegen. Ein Schuss Tragik war auch im Spiel, denn VfB-Angreifer Daniel Birkmaier schoss in der 80. Minute beim Stande von 2:3 einen Foulelfmeter am gegnerischen Gehäuse vorbei. Die Neuffener liegen nun einen Punkt hinter dem in Frickenhausen siegreichen TB Neckarhausen auf Tabellenplatz drei. Tore: 1:0 Antonio Portale (22.), 1:1 Daniel Birkmaier (31.), 2:1 Danell Stumpe (46.), 2:2 Michael König (52.), 3:2 Marc Weger (73.). Gelb-Rote Karte: Antonio Portale (SGEH/90.).TSV Holzmaden TSV Weilheim 0:3 (0:1): Die Gastgeber verabschiedeten sich mit einer bemerkenswerten Leistung aus der Kreisliga A. "So wie die Mannschaft in den letzten sechs, sieben Partien gespielt hat und auch jetzt gegen Weilheim, können wir erhobenen Hauptes den Gang nach unten antreten", resümierte TSVH-Pressewart Peter Waimer nach dem letzten Saisonspiel. Der TSVH war vor der Pause ein ebenbürtiger Gegner, erst in der Schlussphase waren die konditionsstärkeren Weilheimer überlegen. Bemerkenswert: Trotz der 30. Saisonniederlage applaudierten die Holzmadener Anhängerschaft nach dem Schlusspfiff ihrem Team zu. Tore: 0:1 Sebastian Cronauer (35.), 0:2 Kai Hörsting (73.), 0:3 Nico Ruggiero (82.).SF Dettingen TSV Wolfschlugen 1:1 (1:1): Beide Teams gingen die Partie mit einer offensiv ausgerichteten Taktik an. Für die Zuschauer wurden es somit unterhaltsame 90 Minuten. Die Sportfreunde holten den noch benötigten Zähler zum Klassenerhalt auch deshalb, weil sie den schnellen Ausgleich nach dem 1:0 besonnen wegsteckten. Nach dem Abpfiff herrschte auf dem Dettinger Sportplatz eine ausgelassene Atmosphäre. "Wir freuen uns natürlich alle über den vorzeitig gesicherten Klassenerhalt", so SFD-Sprecher Wolfgang Mutzbauer. Tore: 1:0 Gökhan Caglar (35./Foulelfmeter), 1:1 Jürgen Erb (40.). Reserven: 4:1.TSV Oberboihingen AC Catania Kirchheim 0:1 (0:0): Der Unparteiische hatte bereits auf die Uhr geschaut, nur noch wenige Sekunden waren zu spielen, da fiel der wohl wichtigste Treffer für den ACC in dieser Saison. Nach einer Flanke von Emil Berisha nahm Kirchheims Angreifer Radovan Andric den Ball an, schoss Richtung Tor und dem unglücklichen Oberboihinger Keeper rutschte der Ball zwischen den Füßen hindurch ins Tor. Als die Ergebnisse von den anderen Plätzen bekannt wurden, kannte die Freude bei den Catanesi keine Grenzen mehr. ACC-Pressewart Pasquale Martinelli: "Heute hatten wir jenes Glück, das wir am vergangenen Donnerstag bei der Niederlage in Dettingen nicht hatten. So ist eben Fußball." Tor: 0:1 Radovan Andric (90.). TSV Oberlenningen TSV Grafenberg 1:2 (1:0): Den Oberlenningern läuft das Glück derzeit wirklich nicht hinterher. Trotz Führung standen sie nach Ende der Partie mit leeren Händen da. Am letzten Spieltag sind die Lenninger somit zum Siegen verdammt, sonst droht im Jahr nach dem fast erreichten Aufstieg in die Bezirksliga der Fall in die Kreisliga B. TSVO-Sprecher Heinz Eber erkannte den verdienten Erfolg für die Gäste an. "Wir waren nur zu Beginn die bessere Mannschaft." Nach dem Wechsel drehten die Gäste aus dem Landkreis Reutlingen auf. Die Oberlenninger bleiben Viertletzter in der Tabelle. Tore: 1:0 Jochen Eber (41.), 1:1, 1:2 Enzo Liotti (70., 73.). Gelb-Rote Karte: Dominik Heilig (80./TSVG). SV Nabern TSV Altdorf 1:6 (0:3): Von wegen versöhnlicher Saisonabschluss beim Absteiger SVN. "Ich sage heute mal gar nichts, das Ergebnis spricht nämlich Bände", war das knappe Statement von Naberns Pressewart Jürgen Bischof angesichts des schwachen Auftritts der Gastgeber. Für die Altdorfer war der Sieg der letzte Schritt zum Klassenerhalt, welcher entsprechend gefeiert wurde. Tore: 0:1 Matthias Deuschle (5.), 0:2 Daniel Stückle (13.), 0:3 Fabian Karg (43.), 0:4 Daniel Stückle (47.), 0:5 Christian Müller (71.), 1:5 Sven Haese (81./Handelfmeter), 1:6 Daniel Stückle (86.). Gelb-Rote Karte: Markus Glück (40./SVN).1. FC Frickenhausen II TB Neckarhausen 1:2 (0:2): Der Turnerbund ist, auch Dank der Niederlage des VfB Neuffen bei der SGEH, der Aufstiegsrelegation ein großes Stück näher gekommen. Allerdings hätten sich die TBN-Kicker über eine Niederlage nicht beklagen dürfen. "Die Neckarhausener hatten kaum Torchancen, wir haben dagegen einige Hochkaräter vergeben", bilanzierte ein enttäuschter FCF-Sprecher Günter Durst. Tore: 0:1 Marc Brenner (28.), 0:2 Adrian Ilic (38.), 1:2 Pascal Rauscher (55.). TSV Neckartenzlingen FC Unterensingen 1:2 (1:1): Unterensingen gerettet, Neckartenzlingen so gut wie abgestiegen nach dem Abpfiff gab es auf dem Spielfeld die ganze Bandbreite der Emotionen. Der FCU erzielte erst in der Schlussphase den entscheidenden Treffer. Neckartenzlingens Pressewart Thomas Schneider war entsprechend bedient. "Das ist ein schwerer Rückschlag für uns, die Unterensinger hatten das glücklichere Ende." Tore: 0:1 Roberto Misciali (23.), 1:1 Volkan Elicabuk (28.), 1:2 Giancarlo Misciali (82.).