Lokalsport

SG Teck bleibt im Qualifikationsrennen

Owen. Dank eines hart erkämpften zweiten Platzes hat die neu formierte weibliche B-Jugend-Handballmannschaft der SG Teck um das Trainergespann Martin Weiss/Markus Nothwang die nächste Qualifikationsrunde zur Baden-Württemberg-Oberliga im Juni erreicht.

Die Teck-Allianz startete mit einem souveränen 11:3-Sieg gegen den TV Echterdingen in die zweite Bezirks-Quali-Runde in Denkendorf. Im zweiten Spiel trafen die Mädels auf die gastgebenden Turnierfavoriten der JSG Deizisau-Denkendorf, gegen die man trotz zwischenzeitlicher doppelter Überzahl 7:10 verlor. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die Entscheidung um den begehrten zweiten Platz gegen den HC Wernau fallen würde. In einem hochklassigen Spiel gelang es jedoch keiner der beiden Mannschaft, sich abzusetzen. So endete diese Partie nach hartem Kampf 13:13 unentschieden. In den folgenden Begegnungen gegen die JSG Uhingen-Holzhausen und den VfL Kirchheim spielten die Teckmädels ihre Stärken aus und gewannen mit jeweils 12:9.

Nach ausgeglichenem Punktestand zwischen der SG Teck und dem HC Wernau mussten zur Ermittlung des zweiten Platzes alle regularischen Register gezogen werden – schließlich wurde die zunächst angesetzte Verlängerung in ein Entscheidungsspiel umgewandelt. Coach Martin Weiss gelang es, sein Team nochmals zu motivieren und die letzten Kräfte zu mobilisieren, was am Ende mit dem verdienten 7:5-Sieg und dem Erreichen des zweiten Platzes belohnt wurde. jb

Anzeige