Lokalsport

SG Teck steigt in die Verbandsklasse auf

WEILHEIM Die männliche A-Jugend der SG Teck hat mit dem Turniersieg bei der erstem HVW-Qualifikation in Weilheim den Aufstieg in die Verbandsklasse geschafft. Nachdem das Team von Trainer Enrico Wackershauser im vergangenen Jahr die hochgesteckten Ziele verpasst hatte, gelang der Mannschaft um Steffen Klett in diesem Jahr der Sprung in die HVW-Verbandsklasse.

Anzeige

Gleich beim ersten Spiel der SG beim Viererturnier bekamen die Zuschauer Angriffshandball vom Feinsten zu sehen. Zwar hielten die Gäste bis zum 6:6 mit, doch danach zog die SG auf 13:6 davon. Nach einer zwischenzeitlichen Zwölf-Tore-Führung ließen es die Youngster etwas ruhiger angehen und so kam der TVG noch auf 23:16 heran. Nach dem Sieg der SG Lauter über den TSV Nordheim war klar, dass es schon in der zweiten Partie der SG Teck gegen die SG Lauter um den Tagessieg und damit den Aufstieg ging. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Gäste bis zur Pause mehr vom Spiel hatten und auch verdient mit 13:9 in Führung lagen. Nach der Pause wurde binnen wenigen Minuten der Rückstand in einen Fünf-Tore-Vorsprung umgewandelt und man gewann verdient mit 27:22.

Im letzten Spiel gegen den TSV Nordheim reichte ein Unentschieden zum Turniersieg und den angestrebten Aufstieg. Die Gäste hielten zwar bis zur Pause mit (13:11), wurden zum Ende der Partie mit 28:16 aber förmlich überrannt.

jb

SG Teck:

Pfeifer, Attinger S. Sigel (1), Auweter (3), Martin (1), Völker (6), Bachofer (13/2), Hoyler (15/2), Klett (14/6), N. Sigel (12), Lehmann (8), Barner (2).