Lokalsport

SG vor "Vier-Punkte-Spiel"

Sehr ausgedünnt ist das Handballprogramm am Faschingswochenende. So stehen in der Landesliga Staffel 2 nur die Begegnungen SG Lenningen gegen HSG Ebersbach/Bünzwangen und TSV Alfdorf gegen SG Schorndorf auf dem Spielplan.

LENNINGEN Nichts war's für die SG mit der Generalprobe im Bezirkspokal gegen den TSV Köngen. Aufgrund von Krankheit und Verletzungen mussten die Köngener am Donnerstagabend kurzfristig absagen. Das Spiel ist auf Donnerstag kommender Woche (20 Uhr in der Köngener Burgschul-Sporthalle) neu angesetzt.

Anzeige

Nichtsdestotrotz: Nachdem am "Schmotziga Dorschdig" in Lenningen der Rathaussturm durchgefegt ist, will die SG heute Abend in ähnlicher Weise gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen vorgehen. Die Ausgangslage ist klar: Lenningen mit 10:14 Punkten und auf Rang acht stehend, hat nichts zu verschenken. Noch krasser die Situation bei der HSG. Nach der 26:30-Niederlage in Waiblingen ist der Aufsteiger auf den vorletzten Platz abgerutscht.

"Das ist ein Vier-Punkte-Spiel", betont Lenningens Co-Trainer Markus Schlenk im Hinblick auf den Klassenerhalt Was schon vor Saisonbeginn die Protagonisten vorausgesagt haben, ist eingetreten. Die Rems-Vertreter befinden sich im Mittelfeld oder vorderen Tabellenbereich. Ganz deutlich wird dies, wenn man das hintere Tabellendrittel betrachtet. Die Esslingen-Teck-Vereine Lenningen (8./10:12 Punkte), Neuhausen II (9./10:12), Weilheim (10./7:21), Ebersbach/Bünzwangen (11./6:20) kämpfen mit dem Rems-Vertreter Stetten (12./4:24) um den Klassenerhalt.

Bei den Lenningern, die immer noch vom Verletzungspech gebeutelt sind, lautete die letzte personelle Wasserstandsmeldung: Marc Bächle fällt für den Rest der Saison aus. Jan Lamparter probiert den ersten Einsatz nach seinem Muskelfaserriss, Daniel Born ist beruflich verhindert und Daniel Brugger plagte sich in dieser Woche mit einem Magen-Darm-Infekt herum, Einsatz fraglich. Zumindest auf der Torhüterposition gibt es Entwarnung. Für Born springt Sven Lamparter ein.

Der Fokus bei den letzten Übungseinheiten richtete sich auf das Wurftraining und die Stabilisierung der Abwehr. Die ist gefordert. Denn beim Vorrundenspiel, das die SG 21:17 gewann, machten die HSG-Shooter Effenberger, Müller und Janietz den Lenningern sehr zu schaffen. Spielbeginn ist heute um 20 Uhr in der Sporthalle Lenningen.

döl

SG Lenningen:

Attinger, S. Lamparter; Austen, Braunwarth, Brugger, Haid, Kazmaier, Kirschmann, J. Lamparter, Renz, Schwohl, Wald, Wiesinger.