Lokalsport

SGEH kommt nichtaus dem Keller

Fünf Spiele fünf Niederlagen. Hängende Köpfe nach dem Abpfiff. Bei der 0:1-Auswärtsniederlage gegen den schwachen Aufsteiger aus Esslingen reichte es für die SGEH wieder nicht zum ersten Punktgewinn. Eine echte Chance reichte den Hausherren zum Sieg.

ESSLINGEN In der schwachen Partie im Esslinger Eberhard-Bauer-Stadion war die erste nennenswerte Szene für den SV ein Acht-Meter- Schuss von Andreas Koch, der jedoch leichte Beute für SGEH-Keeper Laderer war. Die erste Chance für die Gäste hatte Spielertrainer Danell Stumpe, der den Ball aus 15 Metern nicht richtig traf und das Tor verfehlte. Das Spiel plätscherte vor sich hin, ohne dass eine der beiden Mannschaften auf das Führungstor drängte.

Anzeige

Zu Beginn der zweiten Hälfte spielte die SGEH- Abwehr auf Abseits als plötzlich zwei Esslinger Spieler frei vor dem Gästetor auftauchten. Cihan Korkmaz ließ sich die Chance nicht nehmen und schob den Ball zur 1:0-Führung für die Hausherren ein. Durch diesen Treffer wurde das Spiel jedoch nicht besser. In der 62. Minute konnte Keeper Smajich einen Schuss von Eddy Göpfrich zur Ecke klären. In der 76. Minute verfehlte der Kopfball von Rene Friedl das Tor wiederum nur knapp.

Die Gäste drängten auf den Ausgleich, zeigte sich jedoch schwach im Abschluss. Die letzte Chance für die Gäste leitete wieder Dere ein. Er flankte von der linken Seite herein, aber sowohl Stumpe als auch Reinhofer rutschten am Ball vorbei. Somit verliert die SGEH erneut mit nur einem Tor Unterschied und steht weiter am Ende der Tabelle.

bmö

SV 1845 Esslingen:

Samjic, Athanassiadis, Furiani, Topalidis, Özkara, Alexandrou Alex ( 30. Taskiridis), Alexandrou Petros, Ketsiemendidis, Tunc, Korkmaz ( 75. Evangelidis), Koch ( 68. Bikmaz).SGEH:

Laderer Sven, Laderer Florian, Müller, Nachtmann, Friedl, Dere, Strobel (54. Laderer Steffen), Göpfrich, Stumpe, Aydin ( 54. Gassner), Reinhofer. Tore:

1:0 Korkmaz (47.).Gelbe Karten:

Furiani, Topalidis, Alexandrou Petros, Korkmaz, Taskiridis - Laderer F., Laderer S., Nachtmann, Dere, Strobel, Stumpe, Reinhofer.Zuschauer:

80.Schiedsrichter:

Hasan Peyner aus Ludwigsburg