Lokalsport

SGEH-Duo fehlen 25 Prozent

Zumindest bei den Torjägern steht der TSV Schwieberdingen an der Tabellenspitze. Das Sturmduo des TSV, Marco Grüttner und Tobias Büttner, führt die Torschützenliste der Verbandsliga an. Das Maß aller Dinge in der Kreisliga A ist Danell Stumpe (SGEH). Die Kreisliga B-Torschützenliste wird von Taskin Isci (VfL II) angeführt. In der Bezirksliga sucht man Schützen von der Teck im vorderen Drittel derweil vergeblich.

KLAUS-DIETER LEIB

Anzeige

KIRCHHEIM Die Top-Torjäger der Verbandsliga spielen beim Aufstiegsaspiranten TSV Schwieberdingen. Marco Grüttner (13 Tore) und Tobias Büttner (12) haben zusammen schon 25 Tore erzielt. Das ist sogar noch ein Treffer mehr als die gesamte Torausbeute von Tabellenführer VfL Kirchheim, der insgesamt in 16 Spielen "nur" 24-mal ins Schwarze getroffen hat.

Nach Anlaufschwierigkeiten hat sich Alban Meha in die VfL-Stammelf gespielt und zählt mittlerweile zu den Leistungsträgern im Team. Deshalb ist es nur zu verständlich, dass es dem Kirchheimer Mittelfeldspieler Spaß macht, beim VfL Kirchheim Fußball zu spielen: "Ich bin sehr zufrieden und hoffe, dass wir bis zum Ende der Saison um den Aufstieg in die Oberliga mitspielen werden." Neben Alban Meha (sieben Tore) haben die Stürmer Tiago Santos Araujo fünfmal und Feriz Meha viermal ins Schwarze getroffen.

Mit 56 erzielten Toren besitzt der TSV Boll den besten Sturm in der Bezirksliga. Das liegt vor allem am Sturmduo Jens Kern und Laurence Schirinzi, das zusammen mehr Tore erzielt hat, als die meisten Vereine der Liga. Die besten Torschützen der Teckvereine kommen vom TSV Notzingen, aber Marcel Mettang, Birant Sentürk und Gabriel Andrijevic stehen mit jeweils sieben Treffern erst an zwölfter Stelle der Torjägerliste.

Vor der Saison prophezeite Spielertrainer Danell Stumpe von der SGEH: "Antonio Portale und ich schießen zusammen mindestens 40 Tore." Schon nach der Vorrunde ist dieses Ziel mit 30 Toren (Stumpe 19/Portale 11) bereits zu 75 Prozent erreicht, obwohl Portale wegen einer Zerrung über die Hälfte der Spiele nicht mitwirken konnte. Nach einem Bandscheibenvorfall zu Beginn der Saison musste Jochen Hepperle vom TV Neidlingen (mit 26 Treffern Top-Torjäger in der letzten Saison) fast die gesamte Vorrunde pausieren. Deshalb ist Trainer Volker Krissler froh darüber, mit Christian Renz einen guten Ersatz gefunden zu haben, denn mit 15 Toren steht der ehemalige Dettinger an dritter Stelle der Torjägerliste. Nach einer gewissen Anlaufzeit hat der 21- jährige Neuzugang des TV Neidlingen wieder richtig Tritt gefasst, denn nach einer fast einjährigen Verletzungspause ist er zu der Form zurück gekehrt, mit der er in der Saison 2004/2005 durch 18 Treffer seinen Ex-Klub vor dem Abstieg in die Kreisliga B bewahrte.

In der Kreisliga B entwickelt sich ein Zweikampf zwischen dem VfL-Spieler Taskin Isci und dem Jesinger Timo Spielvogel. Beide Goalgetter trennen gerade einmal drei Tore. Etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz steht zurzeit Gianpiero Licata-Tiso von der TG Kirchheim.