Lokalsport

SG-Frauen haben noch eine Rechnung offen

Lenningen. Morgen Nachmittag treten die Bezirksliga-Handballerinnen der SG Lenningen gegen die HT Uhingen-Holzhausen an. Der Tabellensiebte aus dem Filstal gilt dabei als Favorit gegen die zehntplatzierten Lenningerinnen. Deren Trainerin Nicole Schmid erinnert sich an das Hinspiel nur ungern. In einer spannenden Partie lag die SG bis kurz vor Schluss in Führung und hatte zumindest einen Punkt vor Augen. Dieser Traum wurde zehn Sekunden vor Spielende jäh durch einen Strafwurf der Gäste zerstört – die SG verlor mit 22:23.

Somit fahren die Lenningerinnen mit genügend Motivation und Engagement ins Filstal. Wichtig wird für das Team sein, wieder einen klareren und strukturierten Spielaufbau an den Tag zu legen. Dies gelang beim letzten Spiel gegen Ebersbach-Bünz­wangen überhaupt nicht und kostete die SG zwei wichtige Punkte. Schwer wiegt in diesem Zusammenhang der Ausfall von Larissa Dangel auf der Mitteposition, da die SG im Rückraumbereich ohnehin dünn aufgestellt ist. Ein wichtiges Augenmerk hat die SG Trainerin aber auch auf die Abstimmungen in der Abwehr gelegt. Hier gab es in der letzen Partie zu viele Treffer über die Außen- und Kreispositionen. Aber das Team ist auch immer wieder für Überraschungen vor allem gegen stärkere Gegner gut. Man denke nur an den Sieg gegen Weilheim und den starken Auftritt in Köngen.rs

Anzeige