Lokalsport

SG-Frauen im Kellerduell in Zugzwang

Lenningen. Die Landesligahandballerinnen der SG Lenningen gastieren am heutigen Samstag ab 16 Uhr im Abstiegsduell bei Frisch Auf Göppingen II. Die Bundesligareserve (drittletzter Platz) braucht dringend einen Sieg, um sich aus der Abstiegszone zu entfernen. Nur unwesentlich besser steht die SG auf dem viertletzten Platz da, befindet sich in ähnlich großem Zugzwang – für beide Teams gilt im Kellerduell daher das Motto „Sein oder nicht sein“.

Anzeige

Die SG-Frauen greifen nach einer dreiwöchigen Punktspielabstinenz wieder zum Ball. Wieder dabei ist Larissa Blocher, die ihr vierwöchiges Studium in Puerto Rico beendet hat. „Ich hoffe“, so ihr Trainer Bruno Rieke, „dass sie das Handballspielen nicht verlernt hat“, und ergänzt, „wir sind zum Siegen verdammt“. Seine weitere Forderung lautet, aus den letzten vier Spielen sechs Punkte zu holen. Auch im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen II hat Rieke Ausfälle zu beklagen. Pia Schweikert steht studienbedingt nicht zur Verfügung und Alicia Tegethoff hat sich am Finger eine Sehne gerissen.

Aus der Zwölferstaffel steigen vier Vereine ab. Und Lenningens Restprogramm hat es in sich: Neuhausen (Heimspiel), Deizisau-Denkendorf (Heimspiel), Donzdorf-Geislingen (Auswärtsspiel) – alles Mannschaften die in der oberen Tabellenregion angesiedelt sind. Spielbeginn: Heute, 16  Uhr, EWS-Arena Göppingen.döl

SG Lenningen: Fiegenbaum, Kullen – Barner, Blocher, Emmenegger, Klein, Kuch, Ringelspacher, Schmid, Schilling, Schweikert.