Lokalsport

SG-Frauen in Fahrt

Bezirksligist Lenningen stürmt an die Spitze

Nachdem sich die Negativerlebnisse der auf Landesebene spielenden Lenninger Handballteams zuletzt häuften, kommt der „Silberstreif“ von den Bezirksligafrauen. Trotz einer englischen Woche legte die Walter-Sieben gegen den TSV Wolfschlugen nochmals nach und gewann 28:18.

Anzeige

Lenningen. Mit diesem Ergebnis schoss sich die SG an die Tabellenspitze. Ohne Sandra Scheu (verletzt) und Susi Kazmaier (beruflich verhindert), dafür mit den drei A-Jugendlichen Pia Schweikert, Susi Schilling und Ramona Ringelspacher, die ihre Sache gut machten, startete die SG in die Partie und ging mit 3:0 in Führung. Dank einer guten Abwehrarbeit, setzte sich Lenningen bis zum 11:3 ab. Endlich wurde umgesetzt, was Trainer Herbert Walter schon vor dem Spiel gefordert hatte: Bewegung ohne Ball gegen die aggressive 3-2-1-Abwehr des TSV Wolfschlugen. Besonders gut gelang dies Sonja Eberhard, die sich sowohl von Linksaußen als auch aus dem Rückraum als treffsicher erwies.

Herbert Walter ermahnte die Mannschaft zur Pause, in der Defensive weiterhin konsequent zu Werke zu gehen. Zwar gelang Wolfschlugen der erste Treffer im zweiten Durchgang zum 13:6, dann war jedoch erneut die SG am Drücker und zog mit drei Toren in Folge auf 16:6 davon. Auch eine doppelte Manndeckung der Gäste blieb ohne Wirkung. Zwischenzeitlich lag die Heimmannschaft mit 13 Toren in Führung. Am Ende stand ein 28:18 auf der Anzeigetafel – ein souveräner und auch in dieser Höhe verdienter Sieg. as

SG Lenningen II: Kiedaisch, Schmid; Braunwarth (2/1), Ringelspacher (2), Schlenk (8/3), Eberhard (7), Schmack, Sliwka (3), Weber (3), Deuschle, Schilling, Schweikert (3).