Lokalsport

SGM-Frauen brechen den Remis-Bann

Wendlingen. Nach zuvor drei Unentschieden in Folge haben die Fußballfrauen der SGM Wendlingen/Ötlingen in der Regionenliga wieder einen Sieg gelandet. Per 2:0 über Normannia Gmünd bleibt die SGM als Tabellendritter auf Tuchfühlung zur Spitze.

Anzeige

Die erste Chance hatten die Gastgeberinnen bereits in der zweiten Minute nach einer Ecke von Alina Witzler. Aber Marie Kopatsch flog am Ball vorbei. In der dritten Minute tankte sich Anna Haußmann in den Strafraum, wo die Gmünder Torfrau zwar gerade noch abwehren konnte, gegen den Abpraller von Sandy Schaib­le zum 1:0 jedoch machtlos war. In der 21. Minute bereits die Vorentscheidung. Nach einem langen Diagonalpass von Stefanie Eichhorst auf Anna Haußmann, ließ diese eine Gegenspielerin stehen und hämmerte den Ball in den Winkel – 2:0. Danach verwaltete die SGM die Führung, hatte in der 31. Minute nach einem Freistoß, den Alina Witzler an die Latte setzte, noch die Chance aufs 3:0.

In die zweite Halbzeit startete die SGM mit einer Chance durch Alina Witzler, deren Schuss jedoch pariert wurde. In der 52. Minute hatte die SGM dann Glück, als Lisa Wager nach einem Konter der Gäste mit einem Reflex auf der Linie rettete. In der Folgezeit hatten die Gastgeberinnen noch einige gute Chance, aber es wollte kein Tor mehr gelingen – es blieb beim 2:0, durch das die SGM den dritten Platz verteidigte. Die zweitplatzierte SSG Ulm hat nur einen Punkt Vorsprung, allerdings bereits ein Spiel mehr auf dem Konto. Das nächste Spiel bestreitet die SGM kommenden Sonntag beim Tabellenzehnten FC Stern Mögglingen.us

SGM Wendlingen/Ötlingen: Wager, Bes­tenlehner, Fischer, Schaible, Stenzel, Fassbender (45. Frenzel), Haußmann, Retter, Witzler, Kopatsch (64. Woelki), Eichhorst