Lokalsport

Sieg dank Spezialtechnik

VfL-Judoka Sandra Deuringer hat sich durch den Sieg bei den württembergischen U20-Meisterschaften in Esslingen in der Klasse bis 48 kg einen Startplatz für die süddeutschen Titelkämpfe in Pforzheim gesichert.

ESSLINGEN/TÜBINGEN Bei den Damen startete Sandra Deuringer bis 48 kg, Patricia Kriks bis 57 kg und Bianca Wirsing bis 70 kg. Nachdem Sandra Deuringer bei ihrem Kampf durch eine Fußsichel ihrer Gegnerin mit einer kleinen Wertung im Rückstand lag, blockte sie den nächsten Angriff ab und ging mit der Kontrahentin in die Bodenlage über. Dort platzierte sie sogleich einen Armhebel und zwang die Gegnerin so zur Aufgabe. Auch bei ihrem nächsten Kampf musste Deuringer erst eine hohe Wertung einstecken, bevor sie mit ihrer Spezialtechnik (Yoko-guruma) in letzter Minute voll punkten konnte und sich somit den ersten Platz und eine Startgenehmigung bei den süddeutschen Meisterschaften in Pforzheim sicherte.

Anzeige

Patricia Kriks musste sich gleich zu Beginn einer der stärksten Kämpferinnen in ihrer Gewichtsklasse stellen. Eine Schulterwurftechnik, die ihr eine hohe Wertung einbrachte, wurde ihr zum Verhängnis, da sie anschließend von der Gegnerin am Boden durch einen Haltegriff besiegt wurde. Auch bei ihrem nächsten Kampf konnte sie nicht punkten und schied vorzeitig aus. Ähnlich erging es Bianca Wirsing. Nach einem gewonnenen Kampf durch Haltegriff musste sie sich den kommenden Kämpferinnen beugen, verletzte sich dabei schwer an der Hand und schied ebenfalls aus. Bei den Männern vertrat Steffen Ramin bis 66 kg den VfL Kirchheim. Mit einer Teilnehmerzahl von rund 60 Kämpfern in seiner Gewichtsklasse konnte er der starken Konkurrenz jedoch nicht genügend entgegensetzen, um weiterzukommen

Beim U14 "Attempto-Turnier" in Tübingen gingen mit Tobias Knapp, Ricardo Raisch, Alexander Tödt, Moritz Jakaborska (alle bis 37 kg), Dominik Neth, Lars Carstens (bis 40 kg), Marko Klein, Christian Fieweger, Marcel Gaiser (bis 43 kg), Felix Müller bis 46 kg, Dominik Horn, Florentin Edler (bis 55 kg), Nadine Hammelehle und Maraike Gaißer (bis 40 kg) gleich 14 Kirchheimer an den Start. Insgesamt waren 350 Wettkämpfer aus Baden und Württemberg gemeldet. Während die Youngster durch ihre fehlende Wettkampferfahrung vorzeitig ausschieden, belegten die Routiniers Lars Carstens und Dominik Horn den neunten beziehungsweise den siebten Platz.

kd